idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.07.2019 16:25

Innovationskultur: Projektträger Jülich veröffentlicht Geschäftsbericht 2018

Svenja Krämer Kommunikation, Geschäftsentwicklung
Projektträger Jülich

    Mit 23.426 betreuten Vorhaben und rund 1,75 Milliarden Euro bewirtschafteten Fördermitteln zählt der Projektträger Jülich (PtJ) weiterhin zu den führenden Projektträgern in Deutschland. Der Geschäftsbericht gibt einen Überblick über die von ihm im Jahr 2018 betreuten Förderprogramme und -initiativen. Im ergänzenden Dossier beleuchtet PtJ die Rolle der Forschungs- und Innovationsförderung für die Stärkung einer offenen Innovationskultur in Deutschland.

    In der Hightech-Strategie 2025 legt die Bundesregierung den Fokus unter anderem auf die Förderung einer offenen Innovations-und Wagniskultur; fortgeschrieben werden Fördermaßnahmen, die PtJ bereits seit Jahren betreut. Dazu gehören die Programme „Unternehmen Region“, „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovation“ und „Innovative Hochschule“ für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie „Existenzgründungen aus der Wissenschaft“ (EXIST) für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Diese technologieoffenen Programme sollen Innovationen fördern und gleichzeitig die Innovationskultur insgesamt stärken, indem sie neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft etablieren.

    Das Dossier beleuchtet das Thema Innovationskultur anhand von PtJ betreuter Projekte und fokussiert dabei auf drei Aspekte: regionaler Wissens- und Technologietransfer, innovationsbasierter Strukturwandel sowie Gründungen und Start-ups. „Ob Start-up, Großunternehmen, Forschungseinrichtung oder Hochschule – die Innovationskultur in Deutschland lebt vor allem von der Vielfalt ihrer Akteure und dem Austausch und Transfer zwischen ihnen“, erläutert PtJ-Leiterin Dr. Stephanie Bauer. „Die Forschungs- und Innovationsförderung muss positive Entwicklungen wie bereits bestehende Netzwerk-Strukturen weiter fördern und dort Hilfestellung leisten, wo es bisher noch hapert.“


    Weitere Informationen:

    https://www.ptj.de/geschaeftsbericht


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay