idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.07.2019 13:49

450 Jahre Speicher des Wissens – Bibliotheksfest zum Jubiläum der Universitätsbibliothek Rostock

Martina Kaminski Presse- und Kommunikationsstelle
Universität Rostock

    Mit einem großen Bibliotheksfest in der Campusbibliothek Südstadt und einem Festakt wurde heute in der Aula der Universität Rostock an die Gründung der Universitätsbibliothek Rostock vor 450 Jahren erinnert.

    Am 13. Juli 1569 stellte das Konzil der Universität Rostock dem 26 Jahre alten Dekan der Philosophischen Fakultät, dem Latein- und Poetikprofessor Nathan Chyträus (1543–1598), einen Raum für den Aufbau einer Bibliothek zur Verfügung. Daraus entstand die heutige Universitätsbibliothek Rostock – die älteste Hochschulbibliothek Norddeutschlands und größte Informationseinrichtung in Mecklenburg-Vorpommern.

    Die Festrede hielt im Beisein der neuen Bildungsministerin Bettina Martin der frühere Generaldirektor der Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Professor Thomas Bürger. Weitere Ehrengäste sind der Direktor der Nationalbibliothek Lettlands, Dr. Andris Vilks, als Vertreter der Bibliotheken des Ostseeraums, der Neubrandenburger Oberbürgermeister Silvio Witt als Vorsitzender des Bibliotheksverbands Mecklenburg-Vorpommern und der Oberbürgermeister der Hanse- und Universitätsstadt Rostock Roland Methling sowie zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Bibliotheken, Wissenschaft und Politik.

    Fast von Anfang an war die Universitätsbibliothek eine Bibliothek für die ganze Stadt – mehr als ein Drittel der Leserinnen und Leser kommen aktuell von außerhalb der Universität. „In über vier Jahrhunderten wuchs die Bibliothek durch das Engagement von Professoren und Bibliothekaren, Fürsten und Bürgermeistern, Mäzenen und Studenten stetig – heute wird die Bibliothek so intensiv genutzt wie noch nie in ihrer Geschichte: Mehr als 25.000 angemeldete Leserinnen und Leser arbeiten regelmäßig mit den über 2,2 Millionen gedruckten Büchern und Zeitschriftenbänden und einer großen Fülle an elektronischen Ressourcen“, freut sich Robert Zepf, Direktor der Universitätsbibliothek. Längst ist die Bibliothek mehr als ein Speicher des gedruckten Wissens, wie auch Professor Thomas Bürger in seiner Festrede über „Bibliotheken als Lernräume der Zukunft“ anschaulich darlegte.

    Die Zukunft der Bibliothek nahm auch der Berliner Architekt Bernd Jaeger vom Büro BHBVT in den Blick. Er stellte seinen Siegerentwurf im internationalen Architekturwettbewerb zum Neubau einer geisteswissenschaftlichen Bibliothek mit integriertem Seminarzentrum vor, der in den kommenden Jahren am Campus Ulmenstraße errichtet werden soll. Der Bibliotheksneubau wird mit der Lehrerbildungsbibliothek und den Räumen des Instituts für Qualitätsentwicklung ein zentraler Ort für die digitale Bildung in Mecklenburg-Vorpommern und ein moderner Ort des Lehrens und Lernens, des Wissensaustausches und der Kommunikation.

    Der Auftrag, eine zeitgemäße Forschungsinfrastruktur für die Universität bereitzuhalten, ist geblieben: Heute stehen daher neben der Bewahrung des Kulturerbes und der Erweiterung der physischen Sammlungen vor allem die Beschaffung digitaler Ressourcen, die Unterstützung des elektronischen Publizierens und des Forschungsdatenmanagements im Fokus der Arbeit.

    Anlässlich des 450. Jubiläum der Universitätsbibliothek Rostock überreichte der Direktor der Universitätsbibliothek Rostock Robert Zepf eine Festschrift an Bildungsministerin Bettina Martin. In der Festschrift spiegelt sich die Entwicklung von Forschung und Lehre in Rostock wider. Sie bietet eine Zeitreise von historischen Kostbarkeiten bis zu digitalen Forschungsdienstleistungen.

    Die Festschrift kann gegen eine Spende von 10 Euro für die Aktion Buchpatenschaften der Universitätsbibliothek an der Ausleihtheke der Campusbibliothek Südstadt und in der Abteilung Sondersammlungen im Michaeliskloster erworben werden.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Universitätsbibliothek Rostock
    Robert Zepf
    Direktor
    Tel.: +49 381 498-8601
    E-Mail: direktion.ub@uni-rostock.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    v.l.n.r: Prof. Dr. Thomas Bürger (Generaldirektor SLUB Dresden a.D.), Robert Zepf (Direktor UB), Prof. Dr. Wolfgang Schareck (Rektor der UR)


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay