idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
30.07.2019 13:38

LETHOS wirkt – Programm für mehr Führungsreife positiv evaluiert

Peggy Groß Kommunikation
Stifterverband

    Eine Evaluation des Stifterverbandes bestätigt die Wirksamkeit des Förderprogramms „Leadership und Führungsethos“ (LETHOS) der Karl Schlecht Stiftung. Das Programm will hochtalentierte junge Erwachsene optimal auf ihre Führungsaufgaben vorbereiten.

    München, 30.7.2019. Mit dem Förderprogramm LETHOS setzen die Karl Schlecht Stiftung (KSG) und das Institut für Philosophie und Leadership der Hochschule für Philosophie München seit 2015 einen neuen Schwerpunkt in der Ausbildung von Nachwuchsführungskräften. Kernangebot von LETHOS sind die einwöchigen Stipendiaten-Akademien „Führung und Persönlichkeit“, die besonders begabte junge Menschen bereits während ihrer Ausbildungszeit in der Entwicklung einer selbstreflektierten Persönlichkeit unterstützen wollen. Der Stifterverband hat die Akademie nun über 12 Monate wissenschaftlich evaluiert und im Ergebnis ihre Wirksamkeit bestätigt.

    Viermal jährlich finden die einwöchigen Seminare „Führung und Persönlichkeit“ statt. Sie richten sich an besonders begabte junge Menschen zwischen 23 und 30 Jahren aus unterschiedlichen Fachbereichen. Was alle Teilnehmer gemeinsam haben: Sie wollen als Gründer von Startups, als Nachfolger in Familienunternehmen oder in internationalen Unternehmen Führungsverantwortung übernehmen. In der Akademie lernen sie Übungen der Meditation und Selbstwahrnehmung kennen, die Ihnen ermöglichen, in einen Abstand zu Ihren vordergründigen Gefühlen zu kommen, lernen Methoden der strukturierten Auseinandersetzung mit persönlich-existenziellen Fragen, mit denen Sie als Führungskraft zwangsläufig konfrontiert sein werden, und üben den konstruktiven und selbstkritischen Umgang mit Ihren Projekten und Lebenszielen.

    „Die Kompetenz, Menschen in Zeiten von zunehmender Komplexität und Volatilität zu führen, setzt eine gereifte Persönlichkeit voraus“, betont Prof. Dr. Michael Bordt SJ, Jesuit und Vorstand des Instituts für Philosophie und Leadership der Hochschule für Philosophie München. „Denn nur wer sich selbst führen kann und die eigenen Werte, Ziele und Motivatoren kennt, kann in einem sich immer schneller verändernden Umfeld anderen Menschen zuverlässig Orientierung geben“, so Bordt.

    „Unsere Evaluation zeigt, dass die Teilnehmer des Programms deutliche Fortschritte in ihrer Entwicklung zu einer authentischen Führungspersönlichkeit machen. Die Intensivwoche verbessert die Fähigkeit zur Selbstreflexion und zur Selbstwahrnehmung. Die Teilnehmer sehen sich dadurch besser in der Lage, in Führungspositionen nicht nur sich selbst, sondern auch anderen Menschen Orientierung zu geben“, fasst Dr. Volker Meyer-Guckel, stellvertretender Generalsekretär des Stifterverbandes, die Ergebnisse zusammen.

    Das Institut für Philosophie und Leadership München greift bei seinen Akademien auf die über 450-jährige Erfahrung des Jesuitenordens in der Führungskräfteausbildung und auf die westliche philosophische Tradition zurück – aber auch auf neueste Erkenntnisse der Führungsforschung. Es hat fundierte Expertise in der Beratung und Begleitung von Spitzenführungskräften der deutschen Wirtschaft. Die Akademien für den Nachwuchs werden durch Stipendien der Karl Schlecht Stiftung unterstützt.

    „Wir waren von Anfang an überzeugt, dass das Institut für Philosophie und Leadership für unser Anliegen, ‚Good Leadership‘ zu fördern, ein geeigneter Partner ist. Seine Expertise wollen wir auch den Verantwortungsträgern von morgen zugänglich machen“, so Dr. Philipp Bocks, Geschäftsleiter des Programmbereichs der Karl Schlecht Stiftung. Fachliches Wissen im Bereich Management und Unternehmensführung werde zwar an Universitäten gelehrt oder in Weiterbildungen vermittelt. „Die Fähigkeit, Menschen in Zeiten tiefgreifender technischer, unternehmerischer und gesellschaftlicher Umbrüche zu führen, kommt dagegen deutlich zu kurz. Hier wollen wir als Stiftung mit innovativen Formaten im Sinne unserer Mission ‚Good Leadership‘ Lösungen finden“, so Bocks. Die nach dem Ingenieur, Unternehmer und Gründer der Firma Putzmeister Karl Schlecht benannte Stiftung kooperiert bereits seit 2015 mit dem Institut für Philosophie und Leadership.

    Über die Akademie „Führung und Persönlichkeit“
    Die Akademie “Führung und Persönlichkeit” ist ein einwöchiges, intensives Ausbildungsformat für junge Menschen zwischen 23 und 30 Jahren, die eine Karriere als Führungskraft einschlagen wollen. Im Fokus steht die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit. Die Akademie basiert auf der Überzeugung, dass nur wer sich selbst führen und Orientierung geben kann, in der Lage ist, erfolgreich Führungsverantwortung für andere zu übernehmen. Informationen zur Akademie „Führung und Persönlichkeit“ sowie zur Bewerbung auf ein von der Karl Schlecht Stiftung gefördertes Stipendium unter: http://www.führung-und-persönlichkeit.de

    Über das Institut für Philosophie und Leadership
    Das Institut für Philosophie und Leadership der Hochschule für Philosophie München beschäftigt sich mit Fragen von Leadership und Führungsethos. Dabei greift das Institut auf die mehr als 450-jährige Erfahrung des Jesuitenordens, die westliche philosophische Tradition sowie die moderne Führungsforschung zurück. Für junge Führungstalente sowie für Führungskräfte in Spitzenpositionen bietet das Institut Beratung, Begleitung und Fortbildungskurse an. Gegründet wurde das Institut im Jahr 2011 vom Jesuiten Prof. Dr. Michael Bordt SJ und von Johannes Lober MA, MBA.
    http://www.hfph.de/leadership

    Über die Karl Schlecht Stiftung
    Die Karl Schlecht Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Fokus auf „Good Leadership“. Ihre Leitidee ist die Verbesserung von Führung in Business und Gesellschaft durch humanistische Werte. Vor diesem Hintergrund unterstützt sie Projekte der Wissenschaft und Bildung, die zur werteorientierten Persönlichkeitsentwicklung von jungen Menschen und angehenden Führungskräften beitragen. Die Karl Schlecht Stiftung wurde im Oktober 1998 von Dipl.-Ing. Karl Schlecht gegründet und hat ihren Sitz in Aichtal. http://www.karlschlechtstiftung.de

    Über den Stifterverband
    Im Stifterverband haben sich rund 3.000 Unternehmen, Unternehmensverbände, Stiftungen und Privatpersonen zusammengeschlossen, um Bildung, Wissenschaft und Innovation gemeinsam voranzubringen. Mit Förderprogrammen, Analysen, Evaluationen und Handlungsempfehlungen sichert der Stifterverband die Infrastruktur der Innovation: leistungsfähige Hochschulen, starke Forschungseinrichtungen und einen fruchtbaren Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. http://www.stifterverband.org

    Pressekontakt
    Johannes Lober
    Geschäftsführer Institut für Philosophie und Leadership
    der Hochschule für Philosophie München
    T 089 2386-2176
    M 0176 63804502
    Johannes.lober@hfph.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsergebnisse
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay