idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.08.2019 09:14

Digitalen Wandel im Personalmanagement proaktiv gestalten

Ulrike Cron Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund - zfh

    Runder Tisch Personal am 20. August beim zfh

    Koblenz. Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund lädt am Dienstag, den 20. August gemeinsam mit dem BVMW Mittelrhein zu einem „Runden Tisch Personal“ zum Thema Digitaler Wandel und Personalmanagement ein. Als Experte wird Jürgen Weber, IT- und Organisationsentwicklung, Innovativ Team Weber, vor Ort sein. Die Veranstaltung findet von 08:30 bis 12:30 Uhr beim zfh, Konrad-Zuse-Straße 1, 56075 Koblenz statt. Interessierte können sich ab sofort online anmelden unter: https://www.bvmw.de/event/4602/runder-tisch-personal/.

    Die Prozesse im Personalmanagement werden zunehmend digital gesteuert. Auch mittelständische Unternehmen erkennen ihre Chancen, die Organisation im Bereich des Personalmanagements mit dem Einsatz von geeigneten Softwareprogrammen und anderen Strategien effizienter zu gestalten.

    Neben den Überlegungen, welche Anwendungen für das eigene Unternehmen hilfreich und nützlich sind, sollte auch die Frage nach dem Reifegrad des Unternehmens beantwortet werden. Wie sind die heutigen Strukturen und wie laufen die Geschäftsprozesse? Welche Maßnahmen müssen zuvor ergriffen werden, um die Organisation darauf vorzubereiten und welches Know-how ist hierfür erforderlich?

    Gemeinsam mit dem IT/Organisationsberater und Change-Coach Jürgen Weber werden sich die Teilnehmenden beim Runden Tisch Personal am 20. August diesen Fragen stellen, um Ansatzpunkte zu entwickeln, mit denen der digitale Wandel im Personalmanagement proaktiv gelingt.

    Über das zfh
    Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert es seit 1998 mit den 14 Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den zfh-Verbund. Darüber hinaus kooperiert das zfh mit weiteren Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team des zfh fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 80 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der zfh-Verbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle zfh-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen ACQUIN, AHPGS, ASIIN, AQAS, FIBAA bzw. ZEvA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind nahezu 6.200 Fernstudierende an den Hochschulen des zfh-Verbunds eingeschrieben.

    Redaktionskontakt:
    zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund
    Ulrike Cron
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Konrad-Zuse-Straße 1
    56075 Koblenz
    Tel. : +49 261/91538-24, Fax: +49 261/91538-724
    E-Mail: u.cron@zfh.de
    Internet: http://www.zfh.de


    Weitere Informationen:

    https://www.bvmw.de/event/4602/runder-tisch-personal/
    http://www.zfh.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Gesellschaft, Pädagogik / Bildung, Wirtschaft
    überregional
    Studium und Lehre, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Runder Tisch Personal


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay