idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
30.08.2019 15:32

Kollektives Selbstporträt aus drei Jahrhunderten

Sigrid Neef Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Als Weitergabe von gelebter Erfahrung und gleichzeitig als kollektives Selbstporträt begreift sich die Ausstellung „Homestory Deutschland“ - ab 9. Septemner an der EAH Jena

Vom 9. September bis zum 18. Oktober gibt es an der EAH Jena eine neue Ausstellung: „Homestory Deutschland“, mit Porträtfotos von und Informationen über schwarze Menschen in Deutschland.

Die Ausstellung begreift sich als kollektives Selbstporträt. Es greift, so die Initiative „Schwarze Menschen in Deutschland“, als Macher der Ausstellung, afrikanische, afrikanisch-amerikanische und schwarze deutsche Erinnerungstraditionen auf und vermittelt Traditionen aus der mündlichen und schriftlichen Weitergabe von gelebter Erfahrung.

Schwarze Perspektiven und Reflexionen, Beiträge und Verdienste erfahren dabei als Quelle eines vielstimmigen und gemeinschaftlichen Wissens eine besondere Würdigung. Die Darstellung von siebenundzwanzig Biografien schwarzer Männer und Frauen aus drei Jahrhunderten erhellt exemplarisch, in welcher Weise sich gesellschaftliche und systemische Rahmenbedingungen in einzelne Lebensgeschichten einschreiben und diese formen und prägen.

Das Hauptelement der Ausstellung, eine aus drei Modulen zusammengefügte Wand, ist mit Drehtafeln versehen, auf deren Vorderseiten Porträtfotos der Personen zu finden sind und auf deren Rückseiten sich die entsprechenden, biografischen Texte finden. Um an die gewünschten Informationen zu gelangen, müssen die Tafeln bewegt werden. Durch die Interaktion der Ausstellungsgäste wird die Optik der Module ständig verändert, woraus sich immer wieder neue Blickwinkel ergeben: Blicke „hinter die Fassade“ ebenso, wie eine „Geschichte in Bewegung“.

Initiative „Schwarze Menschen in Deutschland“ / sn


Weitere Informationen:

http://www.eah-jena.de


Ergänzung vom 02.09.2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Ausstellung hat einen neuen Termin: Sie findet vom 01. bis 11.Oktober 2019 in der EAH Jena statt

Mit herzlichem Dank für die Veröffentlichung der Änderung

und vielen Grüßen
Sigrid Neef

Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Tel. 03641 - 205 130
Fax 03641 - 205 131
presse@eah-jena.de
www.eah-jena.de


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kunst / Design, Pädagogik / Bildung, Philosophie / Ethik
regional
Forschungs- / Wissenstransfer, Kooperationen
Deutsch


Homestory Deutschland


Zum Download

x

Homestory Deutschland - Ausschnitt


Zum Download

x

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay