ERC Starting Grant für Erforschung eines Voxel-basierten 3D-Druckverfahrens für schaltbare, adaptive Polymermaterialien

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
03.09.2019 12:28

ERC Starting Grant für Erforschung eines Voxel-basierten 3D-Druckverfahrens für schaltbare, adaptive Polymermaterialien

Kerstin Wustrack Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e. V.

    Renommierte und hochdotierte Förderung des Europäischen Forschungsrates (ERC) für einen Forscher aus Dresden: Dr. Julian Thiele vom Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e. V. (IPF) erhält einen ERC Starting Grant für das Projekt „3DPartForm“.

    Der Europäische Forschungsrat fördert in den nächsten 5 Jahren mit ca. 1,5 Millionen EUR die Entwicklung eines neuartigen Ansatzes in der additiven Fertigung, der den komplexen Anforderungen an Polymermaterialien in Sensorik, Informationsverarbeitung, Robotik und bioinspirierten Strukturen gerecht werden soll.

    Herr Dr. Julian Thiele, Nachwuchsgruppenleiter am IPF erhält dafür einen ERC Starting Grant. „Diese Förderung ist für mich ein ungemein wichtiger Schritt bei der Etablierung meines Teams als unabhängige Forschungsgruppe“, freut sich Julian Thiele. „Das ERC-Projekt verfolgt den Ansatz, dass neuartige Polymermaterialien entstehen, indem wir uns auf die Art und Weise fokussieren, wie Materialien verarbeitet und aufgebaut werden.“

    Vorgesehen ist, variabel einsetzbare, mikroskopisch kleine Polymerbausteine als so genannte „Voxel“ (dem Pendant zu Pixeln in der dreidimensionalen Welt) zu entwickeln. Diese Bausteine sollen anschließend exakt zueinander positioniert und Schritt für Schritt zu funktional wie strukturell beliebig komplexen Polymermaterialien zusammengefügt werden. Entscheidend dabei ist, dass diese hierarchisch aufgebauten Materialien nicht einfach statisch, sondern durch externe Signale schaltbar sowie in Form und Funktion manipulierbar sein werden. Das ERC Starting Grant-Projekt hat somit das Potenzial, ein bisher nicht erreichtes Maß an Systemintegration in Polymermaterialien zu erzielen, bei dem sich optische Transparenz, elektrische und thermische Leitfähigkeit, Porosität und mechanische Festigkeit zeitlich und räumlich definiert einstellen und manipulieren lassen.

    Dr. Julian Thiele ist seit 2015 am Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e. V. tätig. Er leitet dort die Gruppe „Polymer Micro(Bio)Reactors“ sowie das Leibniz-Applikationslabor „3D-Druck/Additive Fertigung“. Zudem ist er als TU Dresden Young Investigator in die Lehre an der Technischen Universität Dresden eingebunden. 2019 wurde er mit dem Georg-Manecke-Preis der gleichnamigen Stiftung bei der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) ausgezeichnet.

    Der ERC Starting Grant ist eine der am höchsten dotierten Förderungen der Europäischen Union und richtet sich an exzellente NachwuchswissenschaftlerInnen zur Förderung ihrer unabhängigen Karriere. Insgesamt hat der ERC in diesem Jahr europaweit 408 KandidatInnen mit einem ERC Starting Grant ausgezeichnet; die Empfänger wurden aus mehr als 3.100 Bewerbern ausgewählt.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dr. Julian Thiele
    thiele@ipfdd.de
    https://thielelab.com


    Weitere Informationen:

    http://Dr. Julian Thiele
    http://www.ipfdd.de/de/organisation/personal-homepages/dr-julian-thiele/
    https://erc.europa.eu/news/StG-recipients-2019


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Chemie, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Forschungsprojekte, Personalia
    Deutsch


    Schematische Darstellung Konzept 3DPartForm


    Zum Download

    x

    Dr. Julian Thiele


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay