idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.09.2019 11:08

Ausstellung „Bauhaus und die Fotografie“ – Presserundgang am Donnerstag, 26.09., 11 Uhr

Simon Colin Hochschulkommunikation
Hochschule Darmstadt

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wie beeinflusst die experimentelle Bildsprache des Bauhauses die künstlerische Weiterentwicklung fotografischer Strategien bis heute? Das zeigt die Ausstellung „Bauhaus und die Fotografie. Zum Neuen Sehen in der Gegenwartskunst“ nach Stationen in Düsseldorf und Berlin in der Kunsthalle Darmstadt. Unmittelbar vor der Eröffnung laden Kunsthallen-Direktor Dr. León Krempel und Kurator Prof. Dr. Kris Scholz von der Hochschule Darmstadt (h_da) Sie zum Presserundgang durch die Ausstellung ein: am Donnerstag, 26.09., um 11 Uhr in der Kunsthalle Darmstadt.

    Ausgestellt sind Werke von 13 internationalen Künstlerinnen und Künstlern sowie von Studierenden der Hochschule Darmstadt und der Technischen Hochschule Nürnberg. Formal wie inhaltlich knüpfen deren Werke an die Arbeiten des „Neuen Sehens“ an, die Studierenden setzen in ihren Entwürfen auch elektronische und digitale Medien ein. Historischer Bezugspunkt der Ausstellung ist die Werkbundschau „Film und Foto“ von 1929. Die damals von Bauhaus-Meister Lázló Moholy-Nagy entworfenen Räume zur Zukunft und Geschichte der Fotografie sind in der Kunsthalle Darmstadt als 1:1-Teil-Rekonstruktion, beziehungsweise als virtueller Rundgang erlebbar.

    Was?
    Presserundgang durch die Ausstellung „Bauhaus und die Fotografie. Zum Neuen Sehen in der Gegenwartskunst“

    Wann?
    Donnerstag, 26.09., 11 Uhr

    Wer?
    Dr. León Krempel, Geschäftsführender Direktor der Kunsthalle Darmstadt

    Prof. Dr. Kris Scholz, Kurator der Ausstellung, Fachbereich Gestaltung, Hochschule Darmstadt

    Wo?
    Kunsthalle Darmstadt
    Steubenplatz 1
    64293 Darmstadt

    Die Ausstellung „Bauhaus und die Fotografie. Zum Neuen Sehen in der Gegenwartskunst“ wird am Samstag, 28.09., um 19 Uhr in der Kunsthalle Darmstadt eröffnet. Es sprechen Ayse Asar, Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Ruth Wagner, Vorsitzende des Kunstvereins Darmstadt e.V., die Darmstädter Stadträtin Iris Behr, Prof. Dr. Kris Scholz von der Hochschule Darmstadt und Kunsthallen-Direktor Dr. León Krempel.

    Flankierendes Programm zur Ausstellung:

    Ein Programm mit Gesprächen und Veranstaltungen wird die Ausstellung in der Kunsthalle Darmstadt begleiten. Am Samstag, den 19.10.19, veranstaltet zudem der Fachbereich Gestaltung der Hochschule Darmstadt ein Symposium mit Vorträgen und Podiumsdiskussion auf der Mathildenhöhe. Weitere Informationen auf der Website des Fachbereichs Gestaltung http://www.fbg.h-da.de und auf der Website der Kunsthalle Darmstadt http://www.kunsthalle-darmstadt.de

    Zur Ausstellung „Bauhaus und die Fotografie. Zum Neuen Sehen in der Gegenwartskunst“ ist ein gleichnamiger Katalog im Kerber Verlag erschienen (ISBN 978-3-7356-0547-4; Deutsch, Englisch; 58 €, Museumspreis 40 €).

    Die Ausstellung wird im „Fonds Bauhaus heute“ der Kulturstiftung des Bundes sowie durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und die Hochschule Darmstadt gefördert. Sie ist Bestandteil des bundesweiten Jubiläumsprogramms „100 jahre bauhaus“.

    Bildmaterial zur Ausstellung findet sich hier zum Download:
    http://www.kunsthalle-darmstadt.de/Bilder_31_0.html

    Adresse & Kontakt Kunsthalle Darmstadt
    Steubenplatz 1
    64293 Darmstadt
    info@kunsthalle-darmstadt.de
    Tel. +49.6151-891184


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Kulturwissenschaften, Kunst / Design, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Kooperationen, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay