idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.09.2019 10:39

Tagung: „Neue Formen der Arbeit in der digitalisierten Welt – Veränderungskompetenz stärken“

Dr. Elisabeth Hoffmann Presse und Kommunikation
Technische Universität Braunschweig

    Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie trifft sich in Braunschweig

    Einladung zur Pressekonferenz

    Unter dem Motto „Neue Formen der Arbeit in der digitalisierten Welt – Veränderungskompetenz stärken“ findet vom 25.09. bis zum 27.09.2019 an der Technischen Universität Braunschweig die 11. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie statt. Ein ganzer Tag ist explizit dem Austausch mit Praktikern gewidmet. Ausgerichtet wird sie vom Institut für Psychologie der TU Braunschweig unter der Leitung von Professorin Simone Kauffeld und Professor Mark Vollrath.

    Um über den aktuellen Forschungsstand und die Diskussionen in der wissenschaftlichen Community zu informieren, laden wir Vertreterinnen und Vertreter der Medien ein zur Pressekonferenz am

    Donnerstag, den 26.09.2019,
    von 12:45 Uhr bis 13:15 Uhr,
    im BRICS Raum 045,
    Rebenring 56, 38106 Braunschweig.

    Ihre Fragen wird unter anderem Professorin Dr. Simone Kauffeld (TU Braunschweig) und Professor Dr. Thomas Rigotti (Universität Mainz) beantworten. Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bei Julia Straube (aow2019@tu-braunschweig.de). Bitte entnehmen Sie eventuelle Änderungen der Homepage.

    Die Arbeitswelt verändert sich stetig, und dabei ist das Fach der Psychologie gefragter denn je. Die über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden Trends der Arbeits-, Organisations-, Wirtschafts- und Ingenieurpsychologie aufgreifen und vor dem Hintergrund einer sich wandelnden (Arbeits-)Welt beleuchten. Mit Sharon Parker (Curtin University, Australien), Leslie DeChurch (Northwestern University, USA) und Natasha Merat (University of Leeds, Vereinigtes Königreich) sind international anerkannte Keynote-Sprecherinnen zu Gast, die über ihre Forschung zu den Themen Arbeitsgestaltung, Teamarbeit und Automatisierung berichten.

    Praxis trifft Wissenschaft

    Die Tagung setzt nicht nur auf bewährte Formate: Impulse aus der Praxis sowie interdisziplinären Partnerinnen und Partner reflektieren aktuelle Forschung und liefern Ansätze zur Weiterentwicklung. Um eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis zu schaffen, sind am Donnerstag, 26.09.2019, explizit auch Führungskräfte, Personalerinnen und Personaler, Organisationsentwicklerinnen und -entwickler sowie weitere Interessierte aus der Praxis eingeladen. Spannende Überblicksreferate und Symposien thematisieren Fragen, die eine hohe Relevanz für die Praxis aufweisen. Welche Folgen haben die neuen digitalen Arbeitswelten und neuen Formen der Arbeit für die Beschäftigten? Wie kann die gesunde Arbeit von Morgen realisiert werden? Welchen Einfluss hat der demographische Wandel für Organisationen und wie kann künstliche Intelligenz daraus resultierende Probleme lösen? Was sind Chancen und Herausforderungen von hybriden Teams? Die Forscherinnen und Forscher bringen dafür ihre Praxispartnerinnen und -partner als Impulsgebende und Diskutanten mit, um aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse zu reflektieren und den Transfer in die Arbeitswelt genauer zu betrachten.

    Podiumsdiskussion: New Work, KI, und Transformation

    Neben dem Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis ist den Veranstaltern auch der politische Diskurs ein Anliegen. Deshalb findet zum Abschluss des Tages eine politische Podiumsdiskussion mit dem Arbeitstitel „New Work, KI, und Transformation: Welche Rolle spielt die Psychologie in der Arbeitswelt von morgen?“ statt, unter anderem mit Dr. Katrin Cholotta aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Moderiert wird die Podiumsdiskussion vom Chefredakteur der Braunschweiger Zeitung, Armin Maus.

    Die Anmeldung zur Konferenz ist weiterhin für Interessierte online möglich. Ebenfalls wird es möglich sein, vor Ort ein Ticket zu erwerben. Detaillierte Informationen zum zeitlichen Rahmen, den Programminhalten und Preisen finden Sie unter www.aow2019.de/


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Univ.-Prof. Dr. Simone Kauffeld
    Technische Universität Braunschweig
    Institut für Psychologie
    Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie
    Spielmannstr. 19
    38106 Braunschweig
    Tel.: +49-531-391-2563
    E-Mail: s.kauffeld@tu-braunschweig.de
    Homepage: http://www.tu-braunschweig.de/psychologie/abt/aos/


    Weitere Informationen:

    http://www.aow2019.de/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    Psychologie, Wirtschaft
    überregional
    Pressetermine, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay