idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
01.10.2019 13:27

Theorie und Praxis vereint – Informatik praxisintegriert studieren - Neue Studiengänge an der Frankfurt UAS

Claudia Staat Pressestelle
Frankfurt University of Applied Sciences

    Frankfurt UAS bietet ab Wintersemester 2019/20 Bachelor-Studiengang Informatik in Kooperation mit der Deka an / Weitere neue Studiengänge starten im Oktober 2019

    Wer neben dem Informatik-Studium zusätzlich eine praxisorientierte Ausbildung erhalten möchte, hat nun die Gelegenheit dazu: Ab dem Wintersemester 2019/20 bieten die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) und der Finanzdienstleister Deka den praxisorientierten Bachelor-Studiengang Informatik an. Die Studierenden lernen, wie IT-Systeme und IT-Anwendungen mitgestaltet und weiterentwickelt werden können. Zudem werden sie darauf vorbereitet, an IT-Projekten mitzuwirken. In den vorlesungsfreien Phasen bietet die Deka vielseitige Einsätze in den unterschiedlichen Bereichen der IT und einen tiefen Einblick in die Welt des Finanzdienstleistungsunternehmens.

    Studienvoraussetzung ist eine fachgebundene Hochschulreife sowie Interesse am Finanzgeschäft und an wirtschaftlichen Zusammenhängen. Der Bachelor-Studiengang Informatik ist an der Frankfurt UAS zulassungsfrei, eine Einschreibung ist bis zum 14. Oktober 2019 möglich. Um den praktischen Ausbildungsteil bei der Deka absolvieren zu können, ist außerdem eine Bewerbung unter https://www.deka.de/deka-gruppe/karriere/jobboerse erforderlich.

    Kontakt: Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich 2: Informatik und Ingenieurwissenschaften, Prof. Dr. Jörg Schäfer, Telefon: +49 69 1533-3679, E-Mail: jschaefer@fb2.fra-uas.de

    Mehr zum praxisorientierten Bachelor-Studiengang Informatik bei der Deka sowie zum Bewerbungsprozess unter www.deka.de/deka-gruppe/karriere/jobboerse; weitere Informationen zum Fachbereich Informatik und Ingenieurwissenschaften an der Frankfurt UAS unter https://www.frankfurt-university.de/fb2.

    Folgende neue Studiengänge werden zudem ab Wintersemester 2019/2020 erstmals an der Frankfurt UAS angeboten:

    Bachelor-Studiengang Management Pflege und Gesundheit (B.A.)
    Der Studiengang Management Pflege und Gesundheit (B.A.), der den erfolgreichen Studiengang Pflege- und Case Management (B.Sc.) ersetzt, orientiert sich noch stärker an der Praxis und den Bedürfnissen der Gesundheitsbranche; die Frankfurt UAS kooperiert dazu eng mit Kliniken und Pflegeeinrichtungen des Rhein-Main-Gebiets. Im Fokus steht nicht nur die Vermittlung betriebswirtschaftlicher Kenntnisse, sondern auch das Patientenwohl.

    Studienbeginn: Wintersemester 2019/20
    Ohne Zulassungsbeschränkung; eine vorangegangene einschlägige Berufsausbildung ist erforderlich
    Einschreibungsfrist WS 2019/20: mit deutschen Abschlüssen bis 14.10.2019 (Vorlesungsbeginn)
    Regelstudienzeit: 6 Semester
    https://www.frankfurt-university.de/mpg

    Master-Studiengang Infrastruktur – Wasser und Verkehr (M.Eng.)
    Der Studiengang ist ein gemeinsames Angebot der Frankfurt UAS und der Technischen Hochschule Mittelhessen, Standort Gießen. Er kann als Vollzeitstudium oder berufsbegleitend studiert werden.
    Im Rahmen des Studienprogramms werden den Studierenden technische, betriebliche und organisatorische Aspekte von Infrastrukturmaßnahmen im Bereich Wasser und Verkehr unter Berücksichtigung sozialer, ökologischer und ökonomischer Gesichtspunkte vermittelt. Das projektorientierte Studium setzt dabei den Fokus auf die Planung, die Instandhaltung und die Betriebsoptimierung von Anlagen und Bauwerken.

    Studienbeginn: Wintersemester 2019/20
    Regelstudienzeit: 3 Semester, Vollzeit oder 5 Semester berufsbegleitend
    Bewerbung und weitere Informationen: https://www.frankfurt-university.de/index.php?id=1846

    Berufsbegleitender Master-Studiengang Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe (M.A.)
    Der Studiengang wurde auf Grundlage einer intensiven Bedarfserhebung in der Suchthilfe und im regelmäßigen Austausch mit führenden Praxisvertreterinnen und -vertretern entwickelt und richtet sich an Sozialarbeiter/-innen, Sozialpädagoginnen und -pädagogen, Ärztinnen und Ärzte sowie Psychologinnen und Psychologen, die mit einer mindestens 50 %-Teilzeitstelle in der Suchthilfe arbeiten.

    Studienbeginn: Wintersemester 2019/20
    Regelstudienzeit: 6 Semester, Teilzeit
    Bewerbung und weitere Informationen: https://www.frankfurt-university.de/index.php?id=1906


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich 2: Informatik und Ingenieurwissenschaften, Prof. Dr. Jörg Schäfer, Telefon: +49 69 1533-3679, E-Mail: jschaefer@fb2.fra-uas.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Kooperationen, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay