idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.10.2019 14:35

Roadshow „Digitale Medien in der Berufsbildung“ goes international - BIBB-Treffen mit Partnerinstitutionen

Andreas Pieper Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

    Die auf nationaler Ebene erfolgreiche Roadshow „Digitale Medien in der Berufsbildung“ startet jetzt auch international durch. Am 10. Oktober 2019 präsentierten Berufsbildungsakteure aus Asien auf der Fachmesse „Worlddidac Asia“ in Bangkok erstmals in einem internationalen Format der Roadshow Beispiele guter Praxis zur Anwendung digitaler Medien in der Berufsbildung.

    Teilnehmende des auf der Fachmesse parallel stattfindenden Treffens des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) mit seinen Partnerinstitutionen aus der Asien-Pazifik-Region sowie Besucherinnen und Besucher der Fachmesse konnten in Workshops die Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien in der Ausbildungspraxis kennenlernen und erproben.

    Es sei unabdingbar, betont BIBB-Präsident Friedrich Hubert Esser, berufliche Lehr- und Lernprozesse durch digitale Hilfsmittel zu unterstützen, um die Aktualität und Attraktivität der Berufsbildung sicherzustellen. „Die effektive Nutzung digitaler Medien erfordert jedoch sowohl Qualifikationen und Kompetenzen als auch Kreativität und Initiative des ausbildenden Personals. Entsprechend stellt die Roadshow mit seinen guten Praxisbeispielen für den internationalen Kontext auf dieser Fachmesse ein geeignetes Format zur Präsentation innovativer Ansätze sowie zum Meinungs- und Ideenaustausch dar.“

    Ein Praxisbeispiel für die kreative Nutzung digitaler Medien ist ein Projekt des Vocational Training Council Hongkong. Berufsschülerinnen und Berufsschüler aus den Bereichen Gesundheitswesen und IT entwickelten gemeinsam mit externen Projektpartnern innerhalb eines Lernmoduls ein bewegungsbasiertes Videospiel, mit dessen Hilfe Seniorinnen und Senioren ihre Beweglichkeit erhalten können. Ziel war es, dass die Auszubildenden ihr Verständnis über das Potenzial digitaler Technologien im eigenen Berufsbereich verbessern. Die Lernenden konnten so erste Erfahrung zur eigenständigen Gestaltung und Anwendung digitaler Technologien im beruflichen Alltag sammeln.

    Ein weiteres Beispiel aus der Mongolei rückte die Anwendungsmöglichkeiten des Gamification-Ansatzes für die berufliche Bildung in den Mittelpunkt: Der nationale Verband des Baugewerbes und die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) entwickelten eine Smartphone-Anwendung, welche Auszubildenden spielerisch Kenntnisse über Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Baugewerbe vermittelt.

    Aus Deutschland eröffnete zudem das Praxisbeispiel „Social Virtual Reality“ Teilnehmenden Einblicke in das Potenzial von virtuellen Umgebungen zum handlungsorientierten beruflichen Lernen in der Druck- und Medienbranche.

    Insgesamt hatten sich zuvor 13 Projekte aus der Asien-Pazifik-Region um eine Teilnahme an der internationalen Roadshow beworben. Eine Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus dem BIBB, dem UNESCO-UNEVOC International Centre for Technical Vocational Education and Training sowie dem UNESCO-Regionalbüro Asien-Pazifik in Bangkok wählte die erfolgreichen Praxisbeispiele letztlich aus.

    Das internationale Format der BIBB-Roadshow wird in Kooperation mit dem Verband der Bildungswirtschaft – Didacta Verband e.V. sowie dem UNESCO-UNEVOC International Centre for Technical Vocational Education and Training realisiert. Die Roadshow wird mit weiteren Veranstaltungen im Jahr 2020 fortgesetzt. Das Konzept baut auf der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierten nationalen Roadshow-Veranstaltungsreihe „Digitale Medien in der beruflichen Bildung" auf, die vom BIBB entwickelt wurde und bereits seit 2016 erfolgreich in Deutschland umgesetzt wird.

    Weitere Informationen zur internationalen Roadshow unter http://www.bibb.de/de/105326.php

    Informationen zur nationalen Roadshow finden Sie unter http://www.qualifizierungdigital.de

    Ansprechpartnerinnen im BIBB:
    Eva Hanau; E-Mail: hanau@bibb.de
    Bettina Janssen; E-Mail: janssen@bibb.de

    Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler
    Elektrotechnik, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Kooperationen, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay