„Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
30.10.2019 11:17

„Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl“

Katrin Müller Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Technische Universität Kaiserslautern

    Kaiserslauterer Informatikprofessorin erklärt in ihrem neuen Buch, was hinter den Begriffen aus der digitalen Welt steckt und wo künstliche Intelligenz lieber nicht zum Einsatz kommen sollte.

    Die Themen Künstliche Intelligenz, Big Data und Algorithmen sind zurzeit in aller Munde. Muss man sich nun Sorgen machen, weil sie immer größere Teile unseres Lebens besetzen? Und wie sollte die Politik damit umgehen? Und versteht man wirklich immer alles richtig?
    Diesen Fragen hat sich die Informatikprofessorin Prof. Dr. Katharina Zweig in ihrem neuesten Buch „Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl“ gestellt, welches am 15. Oktober 2019 im Heyne-Verlag erschienen ist.

    „Ich möchte den Leserinnen und Lesern auf verständliche Art und Weise erklären, was eigentlich hinter den Begriffen steckt, die oft auch leichtfertig im öffentlichen Diskurs verwendet werden, manche sogar in düsteren Zukunftsszenarien. Ich bin davon überzeugt, dass Aufklärung über die Thematik und deren Auswirkungen und Folgen viele der aktuellen Debatten erleichtern würde“, erklärt die Informatikprofessorin.

    Für ihre Schilderungen nutzt die vielfach als Deutschlands bekannteste Algorithmus-Erklärerin bezeichnete Expertin praxisorientierte Beispiele aus dem Alltag, Politik und Wirtschaft. Damit trifft sie den Nerv der Zeit und positioniert sich mit ihrer Expertise in den aktuellen Diskussionen, wofür sie auch bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

    Die Informatikprofessorin, die ursprünglich aus der Biochemie und der Bioinformatik kommt, wurde unter anderem mit der Theodor-Heuss-Medaille und dem Communicator-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft ausgezeichnet sowie als eine von 39 „Digitalen Köpfen Deutschlands“ geehrt. Sie ist Gründerin eines KI-Beratungs-Startups und als Expertin für verschiedene Bundesministerien tätig, unter anderem auch als Mitglied der Enquete-Kommission des Bundestages zum Thema „Künstliche Intelligenz“. Sie hat seit 2012 einen Lehrstuhl an der TU Kaiserslautern inne und hat dort auch den deutschlandweit einzigartigen Studiengang „Sozioinformatik“ eingeführt.
    Ihr Buch „Algorithmen kennen kein Taktgefühl“ ist am 15. Oktober 2019 im Heyne Verlag erschienen und kostet 20,00 Euro.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Informationstechnik
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Professorin Dr. Katharina Zweig


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay