Schöpfer von Wort und Klang

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
01.11.2019 15:09

Schöpfer von Wort und Klang

Stephan Laudien Abteilung Hochschulkommunikation/Bereich Presse und Information
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Literaturwissenschaftler der Universität Jena veranstalten vom 4. bis 6.11. ein Symposium über den Schriftsteller Marcel Beyer.

    Der Schriftsteller Marcel Beyer ist ein Grenzgänger, der auf beeindruckende Weise die Sphären von Literatur, Musik und Kulturtheorie durchstreift. Beyer, Büchner-Preisträger 2016, hat zahlreiche Romane, Erzählungen und Gedichte verfasst. Außerdem hat sich der in Dresden lebende Autor einen Namen als Verfasser von fünf Musiktheaterlibretti gemacht. Nun steht Marcel Beyer vom 4. bis zum 6. November im Zentrum eines interdisziplinären Symposiums an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

    „Klang – Ton – Wort: akustische Dimensionen im Schaffen von Marcel Beyer“, so ist das Symposium überschrieben, zu dem Prof. Dr. Alice Stašková vom Institut für Germanistische Literaturwissenschaft gemeinsam mit Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel vom Institut für Neue Musik der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden einlädt. Im ersten Teil des Symposiums sollen Erkenntnisse zur akustisch fundierten Poetik Marcel Beyers gewonnen werden. Im zweiten Teil steht Beyer als Lyriker im Mittelpunkt und im abschließenden dritten Teil sollen Beyers Arbeit als Autor über Musik und seine Aktivitäten als Librettist und Mitschöpfer von Musiktheaterwerken untersucht werden.

    Die literaturinteressierte Öffentlichkeit kann Marcel Beyer am 4. November erleben. Ab 19.30 Uhr gibt es eine Lesung mit Podiumsgespräch in Schillers Gartenhaus (Schillergäßchen 2). Der Abend wird von dem Literaturwissenschaftler und Autor Dirk von Petersdorff moderiert. Ein weiteres Mal wird Marcel Beyer am 5. November zu erleben sein: Der Autor tritt ab 20 Uhr gemeinsam mit dem Ensemble AUDITIVVOKAL aus Dresden im Auditorium zur Rosen (Johannistraße 13) auf. Zum Abschluss des Symposiums haben zudem Studierende am 6. November die Gelegenheit, Beyers Arbeitsweise direkt kennenzulernen: Der Autor gibt einen Workshop zum Thema „Literatur und Geschichte“.

    Das Konzert am 5. November wird durch die Goethe-Gesellschaft Jena unterstützt, Symposium und Konzert unterstützt die Ernst von Siemens Musikstiftung und das Symposium wird durch die Ernst-Abbe-Stiftung gefördert.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Alice Stašková
    Institut Germanistische Literaturwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena
    Fürstengraben 18 (Frommannsches Anwesen), 07743 Jena
    Tel.: 03641 / 944200
    E-Mail: alice.staskova[at]uni-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.glw.uni-jena.de/iglmedia/Aktuelles/Marcel+Beyer+Homepage+30_09_19-p-5...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Musik / Theater, Sprache / Literatur
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Prof. Dr. Alice Stašková vom Institut für Germanistische Literaturwissenschaft der Universität Jena ist Organisatorin des Symposiums.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay