Durchblick per Hightech in der Radiologie

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.11.2019 13:50

Durchblick per Hightech in der Radiologie

Stefan Zorn Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Medizinische Hochschule Hannover

    Einladung zum Tag der offenen Tür in der MTRA-Schule der MHH am 16. November 2019

    Teamwork und Menschenkenntnis sind in diesem Beruf genauso wichtig wie das Interesse an Medizin und Technik: Medizinisch-Technische Radiologieassistentinnen und -assistenten (MTRA) sind für die Diagnose und Therapie von Krankheiten unerlässlich. Im November können ausbildungsinteressierte Schülerinnen und Schüler diesen vielseitigen Ausbildungsberuf wieder näher kennenlernen.

    Die MTRA-Schule der MHH lädt zum Tag der offenen Tür ein

    • am Samstag, 16. November 2019,
    • von 9 bis 13 Uhr
    • in der MTRA-Schule, Bissendorfer Straße 11, 30625 Hannover.

    Damit beteiligt sich die MHH an den MTRA-Aktionstagen, die bundesweit unter dem Motto „Schau rein, was für dich drinsteckt“ einen Blick hinter die Kulissen bieten. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Wer sich selbst ein Bild von der Ausbildung machen möchte, kann bei den MTRA-Aktionstagen Lehrerinnen und Lehrer, ausgebildete MTRA und MTRA-Schüler persönlich treffen und live erleben, wie ein Röntgenbild entsteht oder Computer- und Magnetresonanztomografen funktionieren.

    MTRA können von außen Unsichtbares sichtbar machen: Mithilfe von Hightech-Ausrüstung wie digitalen Röntgengeräten oder Magnetresonanztomografen erstellen sie Bilder vom menschlichen Körper. Diese machen es Radiologinnen und Radiologen sowie anderen Fachärzten möglich, Krankheiten richtig zu diagnostizieren und zu therapieren. Neben Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern sind in diesem Beruf Teamgeist und Einfühlungsvermögen gefragt, denn MTRA arbeiten eng mit Menschen zusammen. Dazu gehört das offene Ohr für Patienten genauso wie die enge Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fachbereiche. Die Einsatzorte von MTRA sind sehr vielfältig. Sie arbeiten in radiologischen Kliniken und Praxen. Inhaltlich reicht das Spektrum von der medizinischen Bildgebung bis hin zu einer wichtigen Rolle bei der Therapie durch interventionelle Radiologie, Nuklearmedizin und Tumorbestrahlung. Die dreijährige Ausbildung bereitet mit medizinischem und technischem Wissen auf diesen anspruchsvollen Beruf vor. Viele Praktika sorgen dafür, dass das Gelernte direkt ausprobiert werden kann.

    Weitere Informationen zur MTRA-Ausbildung in Hannover gibt es auf der Homepage der MTRA-Schule unter http://www.mh-hannover.de/mtra.html oder direkt in der MTRA-Schule bei Thomas Klütz, Telefon: 0511/532-4950.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    MTRA-Schülerin im Einsatz an einem Computertomographen.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay