CHE Ranking für Masterstudiengänge jetzt online: Deutschlands Ingenieurwissenschaften weltoffen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
02.12.2019 14:25

CHE Ranking für Masterstudiengänge jetzt online: Deutschlands Ingenieurwissenschaften weltoffen

Britta Hoffmann-Kobert Bereich Dialog und Veranstaltungen
CHE Centrum für Hochschulentwicklung

    Im aktuellen Online-Ranking sind ab sofort die Urteile der Masterstudierenden in den Fächern Psychologie, Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau, Bauingenieurwesen und Umweltingenieurwesen/Bau zu finden.
    Die Ergebnisse zeigen: Ingenieurwissenschaftliche Masterstudiengänge sind für Studierende aus dem Ausland besonders attraktiv. Die Fächer Umweltingenieurwesen/Bau an Fachhochschulen/HAW und Universitäten sowie Elektrotechnik und Informationstechnik an Universitäten zeichnen sich bundesweit durch eine sehr starke internationale Ausrichtung aus, über zwei Drittel der untersuchten Studiengänge erreichen bei diesem Kriterium die Spitzengruppe.

    Für die Bewertung der internationalen Ausrichtung der Lehre werden etwa der Anteil internationaler Studierender, fremdsprachige Studienangebote oder gemeinsame Studienprogramme mit ausländischen Hochschulen erfasst. In den ingenieurwissenschaftlichen Fächern punkten viele Fachbereiche durch einen hohen Anteil an Studierenden aus dem Ausland.

    Betrachtet werden im neuen Vergleich der Masterangebote je nach Fach zwischen 11 und 15 verschiedene Kriterien, von denen ZEIT CAMPUS eine Auswahl veröffentlicht. Neben den Bewertungen der Studierenden, die im Zeitraum April bis August 2019 befragt wurden, und der internationalen Ausrichtung werden auch der Übergang in das Masterstudium sowie Kriterien der Forschungsleistung ausgewiesen.

    Gerade im Masterstudium steht die Forschung im Vordergrund, Studierende sollen mit Spitzenforschung in Berührung kommen. Das gilt auch für das Fach Psychologie: Im bundesweiten Vergleich zeigen sich in diesem Fach die meisten wissenschaftlichen Veröffentlichungen pro Wissenschaftler und die meisten Promotionen pro Professor(in) an der Humboldt Universität Berlin und der Universität Heidelberg. Die Publikationen der Universität Düsseldorf werden am häufigsten zitiert und die Universität Oldenburg hat pro Wissenschaftler(in) am meisten Forschungsgelder zur Verfügung.

    Das CHE Hochschulranking
    Mit dem Hochschulranking bietet das CHE seit über 20 Jahren Studieninteressierten Informationen und Transparenz für mehr als 30 Fächer, um das passende Angebot zu finden. Es ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum, bei welchem mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen untersucht und über 150.000 Studierende befragt werden. Neben Fakten zu Studium, Lehre und Forschung umfasst das Ranking Urteile von Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule. Die Rankingergebnisse werden einer Spitzen-, Mittel- und Schlussgruppe zugeordnet. Das Ranking der Masterstudiengänge ist ab sofort auf ZEIT CAMPUS ONLINE unter www.zeit.de/masterranking abrufbar.
    Die aktuelle Ausgabe ZEIT CAMPUS 1/2020 mit dem Titel „Neue Helden“ ist ab dem 3. Dezember 2019 erhältlich.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Petra Giebisch
    05241 9761-38
    Petra.Giebisch@che.de


    Weitere Informationen:

    http://www.che-ranking.de/cms/?getObject=2&getNewsID=2265&getCB=398&... Pressemitteilung


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Studium und Lehre, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay