Charité-Wissenschaftler erhalten Forschungspreis für Tierversuchsalternativen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
11.12.2019 12:15

Charité-Wissenschaftler erhalten Forschungspreis für Tierversuchsalternativen

Manuela Zingl GB Unternehmenskommunikation
Charité – Universitätsmedizin Berlin

    Zell- und Computersimulation der Arthrose ausgezeichnet

    Ein Forschungsteam der Charité – Universitätsmedizin Berlin hat heute den Preis des Landes Berlin zur Förderung der Erforschung von Ersatz- und Ergänzungsmethoden für Tierversuche in Forschung und Lehre erhalten. Die Forschenden wurden für ihr Projekt „Das virtuelle Gelenk“ geehrt. Mit der diesjährigen Würdigung geht der Preis bereits zum dritten Mal an die Charité.

    Ausgezeichnet wurden Dr. Annemarie Lang von der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie und Klinische Immunologie der Charité sowie Dr. Rainald Ehrig vom Julius Wolff Institut für Biomechanik und Muskuloskeletale Regeneration der Charité und vom Zuse-Institut Berlin. Zusammen mit ihrem Team ist es ihnen gelungen, Knorpelveränderungen sowohl in der Zellkultur als auch parallel in einem Computermodell nachzubilden. Die so simulierten Vorgänge spiegeln eine beginnende Arthrose beim Menschen wider. „Bislang wird für die Grundlagenforschung zu Arthrose und auch anderen Gelenksentzündungen noch häufig auf Versuchstiere zurückgegriffen“, erklärt Dr. Lang, die auch Mitglied des Sprecherrats von Charité 3R ist. „Diese Tierversuche haben zur Entwicklung neuer Medikamente und zum Verständnis der Erkrankungen einen wichtigen Beitrag geleistet, weisen aber auch immer wieder Limitationen auf. Wir sind davon überzeugt, dass die Kombination der beiden neuen Modelle in Zukunft dazu beitragen kann, die Anzahl der Versuchstiere zu reduzieren und die Übertragbarkeit der Forschungsergebnisse auf den Menschen zu verbessern.“ Die Preisträger wollen ihre Arbeit auch über das Krankheitsbild der Arthrose hinaus nutzbar machen. „Wir werden nun daran arbeiten, in unserem Zellkultur- und Computermodell das ganze Gelenk abzubilden“, sagt Dr. Ehrig. „Das soll uns ermöglichen, neben der Arthrose auch rheumatische Gelenkentzündungen zu simulieren und neue Therapieansätze zu testen.“

    Verliehen wurde die Auszeichnung von Dr. Dirk Behrendt, Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, und Franz Allert, Präsident des Landesamts für Gesundheit und Soziales (LAGeSo). In diesem Jahr wurden zwei Projekte zu gleichen Teilen prämiert. Weitere Preisträger sind Dr. Johanna Berg und Prof. Dr. Jens Kurreck vom Institut für Biotechnologie der Technischen Universität Berlin mit ihrem Projekt „3D-Biodruck von Organmodellen“. Initiiert und koordiniert wird der Preis des Landes Berlin zur Förderung der Erforschung von Ersatz- und Ergänzungsmethoden für Tierversuche in Forschung und Lehre vom LAGeSo. Er ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert und wird seit 2011 alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit dem Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa) ausgelobt. Gefördert werden Forschungsprojekte aus Berlin oder Brandenburg, die dazu beitragen, die Verwendung von Versuchstieren zu vermeiden oder zu verringern oder bei Tierversuchen die Belastung für die Tiere zu reduzieren.

    Bisherige Preisträger der Charité
    Bereits 2011 und 2017 wurden Projekte unter Leitung der Charité-Wissenschaftler Prof. Dr. Andreas Hocke beziehungsweise Dr. Philipp Mergenthaler und Dr. Harald Stachelscheid mit dem Forschungspreis für Tierversuchsalternativen ausgezeichnet.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dr. Annemarie Lang
    Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie und Klinische Immunologie
    Charité – Universitätsmedizin Berlin
    t: +49 30 450 513 450
    E-Mail: annemarie.lang@charite.de


    Originalpublikation:

    https://www.biorxiv.org/content/10.1101/725317v1


    Weitere Informationen:

    https://charite3r.charite.de/ Charité 3R
    https://rheumatologie.charite.de/ Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie und Klinische Immunologie
    https://jwi.charite.de/ Julius Wolff Institut für Biomechanik und Muskuloskeletale Regeneration
    https://www.charite.de/service/pressemitteilung/artikel/detail/forschungspreis_f... Pressemitteilung zur Auszeichnung 2017 vom 12.10.2017


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Biologie, Informationstechnik, Medizin
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Franz Allert, Dr. Annemarie Lang, Dr. Rainald Ehrig, Dr. Dirk Behrendt (v.l.) bei der Preisverleihung.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay