Sicherheit von Großveranstaltungen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
11.12.2019 15:50

Sicherheit von Großveranstaltungen

Sylke Schumann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

    Zum dritten Jahrestag des Terroranschlags auf dem Berliner Breitscheidplatz richten HWR Berlin und Senatsinnenverwaltung am 19. Dezember 2019 ein Fachsymposium zum Thema Veranstaltungsschutz aus.

    Seit dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz 2016 sind die Sicherheitsanforderungen für öffentliche Großveranstaltungen gestiegen. Maßnahmen werden ausgeweitet, um Besucher/innen besser gegen Angriffe zu schützen. Anlässlich des Jahrestages haben die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin) und die Senatsverwaltung für Inneres und Sport des Landes Berlin eine interdisziplinäre Fachtagungsreihe zu Sicherheitsthemen im Zusammenhang mit Terrorismus ins Leben gerufen.

    Neben dem Gedenken an die Opfer legt das Fachsymposium in diesem Jahr den Fokus auf „Sicherheit von Großveranstaltungen – Veranstaltungsschutz im Kontext abstrakter Bedrohungslagen“. Beim interdisziplinären Wissenstransfer geht es konkret um Maßnahmen, die getroffen werden müssen, um terroristische Gefahren bei Großveranstaltungen frühzeitiger zu erkennen, Risiken zu reduzieren und die Auswirkungen von Terroranschlägen zu minimieren.

    130 Vertreter/innen von Sicherheitsbehörden, darunter Berliner Polizeipräsidentin Barbara Slowik, und Wissenschaftler/innen aus ganz Deutschland und aus dem Ausland haben sich bisher angemeldet. Berliner Innensenator Andreas Geisel eröffnet das Fachsymposium.

    Medienvertreter/innen sind herzlich eingeladen. Referent/innen und Wissenschaftler/innen stehen für Interviews zur Verfügung. Anmeldung und Interviewanfragen bitte bis zum 18. Dezember 2019 per E-Mail an presse@hwr-berlin.de

    Programm

    Vortrag
    „Gefühle außer Kontrolle? Menschliches Verhalten bei Bedrohung der Sicherheit von Großveranstaltungen. Psychologische Erkenntnisse als Bausteine für professionelles Verhalten der Sicherheitsakteur/innen“
    Referentin: Prof. Dr. Birgitta Sticher, HWR Berlin

    Vortrag
    „The 2017 Las Vegas Shooting”
    Referent: Lieutenant Branden Clarkson, Las Vegas Police Department

    Vortrag
    „Und der Gesetzgeber? Eckpunkte einer gesetzlichen Regelung der Sicherheit von Großveranstaltungen in Berlin“
    Referent: Staatssekretär Torsten Akmann, Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin

    World-Café
    Interdisziplinäre Themen und Fragestellungen im Kontext des Tagungsthemas

    Veranstaltung
    3. Fachsymposium zum Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz
    „Sicherheit von Großveranstaltungen – Veranstaltungsschutz im Kontext abstrakter Bedrohungslagen“

    Ort
    Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
    Alt-Friedrichsfelde 60, 10315 Berlin
    Campus Lichtenberg, Haus 6A, Raum 6A 008

    Termin
    19. Dezember 2019
    14.00 Uhr ̶ 18.30 Uhr

    Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

    Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin ist mit über 11 500 Studierenden eine der großen Hochschulen für angewandte Wissenschaften – mit ausgeprägtem Praxisbezug, intensiver und vielfältiger Forschung, hohen Qualitätsstandards sowie einer starken internationalen Ausrichtung. Das Studiengangsportfolio umfasst Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts- und Sicherheitsmanagement sowie Ingenieurwissenschaften in 60 Studiengängen auf Bachelor-, Master- und MBA-Ebene. Die HWR Berlin unterhält aktuell 176 aktive Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten und ist Mitglied im Hochschulverbund „UAS7 – Alliance for Excellence“. Als eine von Deutschlands führenden Hochschulen bezüglich der internationalen Ausrichtung von BWL-Bachelorstudiengängen und bei dualen Studienangeboten belegt die HWR Berlin Spitzenplätze im deutschlandweiten Ranking des CHE Centrum für Hochschulentwicklung und nimmt auch im Masterbereich vordere Plätze ein. Aus einer bundesweiten Umfrage von DEUTSCHLAND TEST ist die Hochschule wiederholt als „TOP Business School“ im Weiterbildungsbereich und auf dem Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft als eine der besten Fachhochschulen Deutschlands hervorgegangen. Die HWR Berlin unterstützt die Initiative der Hochschulrektorenkonferenz „Weltoffene Hochschulen – Gegen Fremdenfeindlichkeit“.

    www.hwr-berlin.de


    Anhang
    attachment icon Programm Fachsymposium "Sicherheit von Großveranstaltungen" am 19. 12. 2019 an der HWR Berlin

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Politik, Recht
    überregional
    Pressetermine
    Deutsch


    Beim Fachsymposium zum 3. Jahrestag des Terroranschlags auf dem Berliner Breitscheidplatz geht es am 19. Dezember 2019 an der HWR Berlin um die Sicherheit von Großveranstaltungen.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay