Sexuelle Vermehrung ohne Partner

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
08.01.2020 09:15

Sexuelle Vermehrung ohne Partner

Meike Drießen Dezernat Hochschulkommunikation
Ruhr-Universität Bochum

    Über die Vermehrung von Schlauchpilzen weiß man nur wenig. Woraus gehen die Gewebe hervor, die schließlich Sporen bilden? Warum bildet sich wann das schützende Gewebe? Und wie gelingt es Pilzen, sich ohne Partner sexuell fortzupflanzen? Diese Fragen geht Privatdozentin Dr. Ines Teichert vom Arbeitskreis für Allgemeine und Molekulare Botanik der Ruhr-Universität Bochum (RUB) an. Unterstützt mit einer Anschubfinanzierung des Mercator Research Center Ruhr will sie die Differenzierung verschiedener Gewebe von Pilzen molekular untersuchen.

    Modellpilz wächst auf Dung

    Der Modellpilz, den Ines Teichert untersuchen wird, heißt Sordaria macrospora. „Er wächst auf Dung, zum Beispiel Kuh- oder Schafdung“, erklärt die Forscherin. Er gehört zur Gruppe der filamentösen Ascomyceten. Diese Schlauchpilze bilden im Zuge der sexuellen Entwicklung Fruchtkörper, um die Bildung und den Schutz sexueller Sporen zu gewährleisten. Die Fruchtkörper bestehen aus reproduktiven sowie schützenden Geweben. „Die molekulare Steuerung, die zur Bildung der verschiedenen Gewebetypen führt, und die Kommunikationsfaktoren zwischen Geweben zur Koordination der Fruchtkörperentwicklung sind aber fast gänzlich unverstanden“, stellt Ines Teichert fest.

    Dabei kommen Pilze überall vor und haben einen hohen Stellenwert für verschiedene Lebensbereiche. So werden mithilfe von Pilzen hergestellte Produkte unter anderem in der pharmazeutischen und der Lebensmittelindustrie genutzt. „Außerdem sind Pilze an vielfältigen Symbiosen beteiligt, die für unsere Ökosysteme wichtig sind. Es ist daher von großer Wichtigkeit, ihre Differenzierungsprozesse zu verstehen“, unterstreicht die Biologin.

    Schonend lange Zeit beobachten

    Um herauszufinden, wie die molekulare Entwicklung der Fruchtkörper abläuft, markiert sie bestimmte Proteine und verfolgt ihren Weg während der siebentägigen Entwicklung. Neben grundlegenden molekulargenetischen Experimenten wird sie dafür auch modernste Imaging-Verfahren wie die Light-Sheet-Mikroskopie einsetzen. Dabei wird Licht senkrecht zum beobachteten Objekt eingestrahlt, sodass man sehr schonend und über lange Zeiträume hinweg lebende Organismen beobachten kann. Für diese Experimente wird Ines Teichert mit einer mexikanischen Arbeitsgruppe am Centro de Investigación Científica y de Educación Superior in Ensenada zusammenarbeiten.

    Förderung

    Das Projekt wird für 18 Monate mit rund 30.000 Euro unterstützt vom Mercator Research Center Ruhr, kurz Mercur.

    Pressekontakt

    Privatdozentin Dr. Ines Teichert
    Allgemeine und Molekulare Botanik
    Fakultät für Biologie und Biotechnologie
    Ruhr-Universität Bochum
    Tel.: +49 234 32 24974
    E-Mail: ines.teichert@rub.de


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Privatdozentin Dr. Ines Teichert
    Allgemeine und Molekulare Botanik
    Fakultät für Biologie und Biotechnologie
    Ruhr-Universität Bochum
    Tel.: +49 234 32 24974
    E-Mail: ines.teichert@rub.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Biologie
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Ines Teichert erforscht das Sexualleben der Pilze.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay