Ausschreibung des Preises der Deutschen Hochschule der Polizei 2020

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project


Teilen: 
20.01.2020 16:38

Ausschreibung des Preises der Deutschen Hochschule der Polizei 2020

Dr. Mechthild Hauff Hochschulkommunikation/ÖA/Presse
Deutsche Hochschule der Polizei

    Die Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster, Spezialuniversität in Trägerschaft der Innenministerien und Innensenate der Länder und des Bundes, verleiht alle zwei Jahre einen Preis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Inneren Sicherheit, die einen bedeutenden Forschungsbeitrag mit Bezug zu polizeilichen Aufgabenfeldern leisten. Der Preis der DHPol ist mit insgesamt 10.000 € dotiert. Einsendeschluss für die Bewerbung um den Preis 2020 ist der 28.02.2020.

    Der Preis der DHPol mit einer Gesamtpreissumme von 10.000 € kann bei mehreren preiswürdigen Arbeiten geteilt werden. Insbesondere soll auch ein Nachwuchspreis für herausragende Masterarbeiten vergeben werden. Die Übergabe des Preises erfolgt im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im September 2020 in Münster.

    Eingereicht werden können unveröffentlichte oder veröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten in deutscher oder englischer Sprache, die bei Einsendeschluss nicht älter als zwei Jahre sind. Neben Dissertationen, Habilitationsschriften und anderen wissenschaftlichen Texten können mit Blick auf die Vergabe eines Nachwuchspreises auch herausragende studentische Abschlussarbeiten (Masterarbeiten) prämiert werden.

    Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Kommission der Deutschen Hochschule der Polizei. Details zur Ausschreibung und den Ansprechpersonen finden sich im beigefügten Ausschreibungstext. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Einsendeschluss für die Bewerbung ist Mittwoch, 28.02.2020 (es gilt der Poststempel).


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Kommission für den Preis der DHPol
    preis-der-dhpol@dhpol.de


    Anhang
    attachment icon Ausschreibungstext

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay