Stifterverband: Hochschulperle des Jahres 2019 geht nach Kaiserslautern und ins Saarland

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
23.01.2020 14:19

Stifterverband: Hochschulperle des Jahres 2019 geht nach Kaiserslautern und ins Saarland

Peggy Groß Kommunikation
Stifterverband

    Erstmals haben zwei Projekte die Hochschulperle des Jahres gewonnen. Die Auszeichnung Hochschulperle des Jahres 2019 geht an Ethics for Nerds und Game of TUK. Die Gewinner wurden durch ein deutschlandweites SMS-Voting bestimmt. Die Wahl ist mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zu Ende gegangen, so dass sich der Stifterverband entschlossen hat, diesmal die Hochschulperle zweimal zu vergeben. Beide Projekte erhalten jeweils 2.000 Euro Preisgeld.

    Essen/Berlin, den 23.1.2020. Der Stifterverband vergibt die Hochschulperle des Jahres 2019 an das Projekt Ethics for Nerds der Universität des Saarlandes und an Game of TUK der Technischen Universität Kaiserslautern. Zur Wahl standen die zwölf Hochschulperlen des Monats, die der Stifterverband 2019 ausgezeichnet hatte. Aufgerufen zum Voting waren Studierende, Professoren, die gesamte Hochschulszene und alle anderen Interessierten.

    Lehrende der Fachrichtungen Informatik und Philosophie der Universität des Saarlandes haben gemeinsam die Vorlesung Ethics for Nerds entwickelt. Sie soll den Studierenden der Informatik und informatiknaher Studiengänge ethische Grundkompetenzen vermitteln und sie für gesellschaftliche Verantwortung der Informatik sensibilisieren. So schärft die Vorlesung das Bewusstsein der Studenten für mögliche Fehlentwicklungen und versetzt sie in die Lage, selbst moralisch wünschenswerte Lösungen zu entwickeln. Ethische Fragen zum Beispiel bei Entscheidungen durch künstliche Intelligenz im Krankenhaus oder im Straßenberkehr üblicherweise keine Rolle bei der Ausbildung von Informatikern.

    Das Projekt Ethics for Nerds erhielt im Januar 2019 die Auszeichnung Hochschulperle des Monats. „Ein wichtiges Thema und ein knackiger Titel, der die Zielgruppe sehr gut anspricht“, sagte seinerzeit die Jury des Stifterverbandes. „Im Prozess der Technisierung und Digitalisierung kommt Informatikern eine rasant wachsende gesellschaftliche Verantwortung vor – es ist wichtig, dass sie sich dieser Aufgabe bewusst werden und lernen, damit umzugehen.“

    Game of TUK ist ein Mobilspiel, das mit dem Ziel entwickelt wurde, die Studierenden zu mehr Bewegung und sportlicher Aktivität zu motivieren. Zentrale Komponente ist die Entwicklung einer spielerischen App, eingebettet in ein entsprechendes Begleitprogramm im Bereich Unisport der TU Kaiserslautern. Das Spiel „Game of TUK“ ist eine Mischung aus den Fantasiewelten der Kinohits „Tribute von Panem“ und „Harry Potter“ sowie der Fernsehserie „Game of Thrones“. Die zwölf Fachbereiche der Universität werden in vier Häuser aufgeteilt, die um den sportlichen Thron der TUK kämpfen.

    „Das Spiel ‚Game of TUK’ verbindet auf spannende Art die analoge Welt mit den neuen digitalen Möglichkeiten“, lobte die Jury des Stifterverbandes. „App-basierte Spiele und alltagsgerechte Offline-Wettbewerbe motivieren die Studierenden auf spielerische Weise zu mehr Bewegung und sportlicher Aktivität – wesentliche Bedingungen für Gesundheit und Wohlbefinden.“ Das Projekt Game of TUK erhielt im September 2019 die Auszeichnung Hochschulperle des Monats.

    Der Stifterverband zeichnet jeden Monat innovative Projekte an Hochschulen aus. Die Aktion Hochschulperle soll diese vorbildlichen Projekte stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken. Im Jahr 2019 stand der Wettbewerb unter dem Oberthema Future Skills – den Zukunftskompetenzen, die Hochschulen Studierenden vermitteln sollen.

    2020 steht die Auszeichnung unter dem Leitbegriff Offene Wissenschaft. Es geht dabei um neue Herangehensweisen in Forschung und Lehre, die jenseits etablierter Formen und Formate Wissenschaft mit Gesellschaft und Wirtschaft zusammenbringen. Ziel der auszuzeichnenden Initiativen und Projekte soll es sein, Innovationen zu fördern und den gesellschaftlichen Nutzen von Wissenschaft zu stärken. http://www.hochschulperle.de

    Pressekontakt:
    Stifterverband
    Nina Kollas
    T 030 322982-305
    presse@stifterverband.de
    http://www.stifterverband.org

    Kontaktdaten “Hochschulperle des Jahres” 2019
    Ethics for Nerds
    Friederike Meyer zu Tittingdorf
    Universität des Saarlandes
    Presse und Kommunikation
    T 0681 302-3610
    presse@uni-saarland.de

    Game of TUK
    Max Sprenger
    Stellv. Leiter Unisport
    T 0631 205 4441
    max.sprenger@hochschulsport.uni-kl.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Studium und Lehre, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay