Desinformation, Populismus, „Lügenpresse“ – Vertrauen und Glaubwürdigkeit in der politischen Kommunikation

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
29.01.2020 12:45

Desinformation, Populismus, „Lügenpresse“ – Vertrauen und Glaubwürdigkeit in der politischen Kommunikation

Petra Giegerich Kommunikation und Presse
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Gemeinsame Jahrestagung 2020 der Fachgruppe „Kommunikation und Politik“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), des Arbeitskreises „Politik und Kommunikation“ der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) und der Fachgruppe „Politische Kommunikation“ der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM) vom 05.02. bis 07.02.2020 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Der anhaltende Erfolg von Populisten, gezielte Desinformationskampagnen auf sozialen Netzwerken oder der Fall des Claas Relotius zeigen, dass die Debatte um Vertrauen und Glaubwürdigkeit in der politischen Kommunikation aktueller denn je ist. Für die politische Kommunikationsforschung ergeben sich vor diesem Hintergrund vielfältige Diskussions- und Anknüpfungspunkte. Vom 5. bis 7. Februar 2020 findet dazu die gemeinsame Jahrestagung 2020 der Fachgruppe „Kommunikation und Politik“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), des Arbeitskreises „Politik und Kommunikation“ der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) und der Fachgruppe „Politische Kommunikation“ der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) statt.

    Wir laden Sie als Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich ein zu der Podiumsdiskussion

    VERTRAUEN UND GLAUBWÜRDIGKEIT IN DER POLITISCHEN KOMMUNIKATION
    am Donnerstag, 6. Februar 2020, um 9:15 Uhr
    in der Alten Mensa, großer Saal
    Johann-Joachim-Becher-Weg 3-9
    auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Es diskutieren
    - Peter Frey, Chefredakteur des ZDF
    - Carline Mohr, Leiterin des SPD-Newsrooms
    - Stefan Niggemeier, freier Journalist, Herausgeber von Übermedien
    Die Moderation übernimmt Prof. Tanjev Schultz vom Journalistischen Seminar der JGU. Im Anschluss an die öffentliche Podiumsdiskussion stehen die Diskutanten für Fragen zur Verfügung.

    Im weiteren Verlauf der Tagung befassen sich 56 Forscherinnen und Forscher aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien in 25 wissenschaftlichen Beiträgen mit dem Themenkomplex aus verschiedenen Perspektiven und erörtern unter anderem die Ursachen von Vertrauensverlust auf gesellschaftlicher und individueller Ebene. Besonderes Augenmerk legen verschiedene Beiträge auf die Kommunikationsstrategien populistischer Akteure und wie diese auf das politische Vertrauen von Bürgerinnen und Bürgern wirken. Außerdem werden neuste Erkenntnisse zur Rezeption, Erkennung und Korrektur von Desinformationen in verschiedenen Vorträgen diskutiert. Dabei ergibt sich für Sie die Möglichkeit, mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen und Fragen zu den oben genannten Themen zu stellen.

    Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung bis zum 4. Februar 2020 an polkomm2020@uni-mainz.de. Gerne können Sie auch an der gesamten Tagung teilnehmen. Das Programm hierzu finden Sie unter https://polkomm2020.uni-mainz.de/programm/.

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
    Pablo Jost M.A.
    Lehr- und Forschungsbereich für Politische Kommunikation
    Institut für Publizistik
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    55099 Mainz
    Tel. +49 6131 39-29392
    E-Mail: pablo.jost@uni-mainz.de
    https://www.polkom.ifp.uni-mainz.de/team/pablo-jost/

    Weiterführende Links:
    https://polkomm2020.uni-mainz.de/ - Tagung Desinformation, Populismus, „Lügenpresse” – Vertrauen und Glaubwürdigkeit in der politischen Kommunikation
    https://www.polkom.ifp.uni-mainz.de/ - Lehr- und Forschungsbereich für Politische Kommunikation


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik
    überregional
    Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay