Stimme und Kunst: Sprech- und Theaterwissenschaftler tagen an der Uni Halle

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Thema Corona


Teilen: 
05.03.2020 09:12

Stimme und Kunst: Sprech- und Theaterwissenschaftler tagen an der Uni Halle

Sarah Huke Pressestelle
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

    Wo steht die sprecherzieherische Arbeit im künstlerischen Kontext? Welche Perspektiven hat sie? Darüber diskutieren am 13. und 14. März 2020 mehr als 120 Lehrende und Studierende aus fünf Ländern aus den Bereichen der Sprechwissenschaft, Sprecherziehung, Theaterwissenschaft und von Theaterhochschulen. Die Tagung "Stimme. Sprechen. Theater. Sprechwissenschaft im Dialog" wird von der Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ausgerichtet.

    Anliegen der Tagung ist es, den Themenkomplex sprechwissenschaftliche und sprecherzieherische Ausbildung im Kontext von Hoch- und Fachschulen für Schauspielkunst und Musik und der universitären Ausbildung von Studierenden der Sprechwissenschaft für dieses Berufsfeld zu beleuchten. In Vorträgen, Workshops und einem Roundtable präsentieren Forschende und Praktizierende theoretische, methodische und praktische Ansätze zu diesen Themenfeldern.

    Im Fokus stehen dabei Diskussionen über bewährte und neue Arbeitsansätze im Bereich Sprechbildung und Sprechkunst und über aktuelle Anforderungen aus der künstlerischen Praxis an Schauspielstudierende und an Absolventen eines Sprechwissenschaftsstudiums. Zudem soll über Desiderata im Bereich Theoriebildung, Methodik und Didaktik der Sprechbildung und Sprechkunst gesprochen werden. Ziel ist die gemeinsame Initiierung weiterer Forschungsprojekte.

    Tagung "Stimme. Sprechen. Theater. Sprechwissenschaft im Dialog."
    13.- 14. März 2020
    Melanchthonianum/Löwengebäude
    Universitätsplatz 9 und 11, 06108 Halle (Saale)


    Weitere Informationen:

    https://sprechkunsttagung-2020.sprechwiss.uni-halle.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Musik / Theater, Sprache / Literatur
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay