A Geography of Jihad

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
12.03.2020 12:41

A Geography of Jihad

Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Leibniz-Zentrum Moderner Orient (ZMO)
Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V. (GWZ)

    Im aktuellen Band der ZMO-Studien untersucht Stephanie Zehnle das Kalifat von Sokoto, das im 19. Jahrhundert von einer dschihadistischen Bewegung in Westafrika gegründet wurde.

    Das Leibniz-Zentrum Moderner Orient hat in seiner eigenen, unabhängig begutachteten Schriftenreihe ZMO-Studien einen neuen Band veröffentlicht. Seit 2019 werden die ZMO-Studien von Walter de Gruyter verlegt, der die Reihe vom Klaus Schwarz Verlag übernommen hat. Der 37. Band „A Geography of Jihad. Sokoto Jihadism and the Islamic Frontier in West Africa” wurde von Stephanie Zehnle verfasst, Juniorprofessorin für Außereuropäische Geschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

    In der Monografie beschäftigt sich Zehnle mit der dschihadistischen Bewegung, die den größten afrikanischen Staat des 19. Jahrhunderts hervorbrachte, das Kalifat von Sokoto. Im Jahr 1804 gegründet, überdauerte das Kalifat 99 Jahre, bis es von europäischen Kolonialtruppen im Jahr 1903 zerschlagen wurde. Zehnle erkundet das geographische Wissen über die Grenze zwischen dem „Land des Islams“ und dem „Land des Krieges“, die vorkolonialen Konstrukte von „Muslimen“ und „Ungläubigen“, sowie den Ideenaustausch zwischen politischen Eliten und reisenden Akteuren. Dadurch treten die Verflechtungen von dschihadistischer Ideologie und Kriegsführung mit geographischen Konzepten in der Peripherie der islamischen Welt in Afrika hervor. Die Studie hat eine Vielzahl arabischer und westafrikanischer (Hausa, Fulfulde) Manuskripte zur Grundlage, deren politische Inhalte eine Wechselseitigkeit dschihadistischer Kriegsführung und territorialer Staatlichkeit offenbaren.

    Stephanie Zehnle forscht allgemein zu Afrikanischer Geschichte, Kolonialgeschichte, Geschichte von Mensch-Tier-Beziehungen und Geschichte des Islams.


    Originalpublikation:

    A Geography of Jihad. Sokoto Jihadism and the Islamic Frontier in West Africa. Stephanie Zehnle, ZMO-Studien 37, De Gruyter 2020, 718 S., https://www.degruyter.com/view/product/548650?format=EPUB


    Weitere Informationen:

    https://www.histsem.uni-kiel.de/de/das-institut-1/alte-webseiten/abteilungen/jun...,
    https://www.zmo.de/en/publications/zmo-studies


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
    Geschichte / Archäologie, Kulturwissenschaften, Religion
    überregional
    Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    ZMO-Studien No. 37


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay