Angewandte Thermodynamik kreativ vermittelt

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
26.03.2020 14:54

Angewandte Thermodynamik kreativ vermittelt

Beatrice Liebeheim-Wotruba Referat Hochschulmarketing & Kommunikation
Hochschule Ruhr West

    Innovative Lehr- und Lernerfahrung: Angewandte Thermodynamik kreativ vermittelt
    Um die technischen Funktionalitäten einer RLT-Anlage anschaulicher zu erklären, hat ein HRW institutsübergreifendes Team eine plattformunabhängige Augmented Reality (AR) Anwendung entwickelt.

    Bottrop / Mülheim an der Ruhr, 26. März 2020: Raumlufttechnische (RLT) Anlagen im Gebäudebereich erfahren zunehmend an Bedeutung, da moderne Büro- und Verwaltungsbauten auch im Winter einen Kühlbedarf aufweisen können. Doch die thermodynamischen Zusammenhänge einer raumlufttechnischen Anlage gestalten sich mitunter kompliziert.

    Um die technischen Funktionalitäten einer RLT-Anlage anschaulicher zu erklären, hat ein HRW institutsübergreifendes Team eine plattformunabhängige Augmented Reality (AR) Anwendung entwickelt.

    Diese Anwendung bereitet unter anderem einzelne Betriebsmodi visuell auf. Zum Beispiel werden zirkulierende Luftströmungen von animierten Komponenten und Erklärungstexten begleitet.

    Studierende können die AR-Inhalte entweder direkt über die echte RLT-Anlage überlagern oder aber bequem in jeder beliebigen Umgebung - auch bald zu Hause - platzieren. Die erste Nutzung der Anwendung in der Lehre soll schon in wenigen Wochen möglich sein.
    Dustin Keßler und Alexander Arntz aus dem Team von Prof. Dr. Sabrina Eimler (Institut Informatik, Human Factors & Gender Studies) und Aleksandra Nabokova aus dem Team von Prof. Dr. Sylvia Schädlich (Institut Energiewirtschaft und Energiesysteme, Angewandte Thermodynamik) suchen kreative Lösungen für die durch Corona veränderten Rahmenbedingungen in der Lehre.

    Das Team versucht die Anwendungen für verschiedene Endgeräte bereitzustellen, um so allen Studierenden der Lehrveranstaltung eine innovative Lernerfahrung (auch zu Hause) zu ermöglichen. Hierzu nutzen sie ihr gemeinschaftliches, interdisziplinäres Know-how.
    Zukünftig wird die Anwendung erweitert um Wissensabfragen, die es den Studierenden ermöglichen, eine Rückmeldung zu den erlernten Inhalten zu erhalten.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Sabrina Eimler und Prof. Dr. Sylvia Schädlich


    Weitere Informationen:

    http://www.hochschule-ruhr-west.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Informationstechnik
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Studium und Lehre
    Deutsch


    Mit AR-Technologie visualisierte RLT-Anlage im Labor Energiesysteme der HRW.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay