Keine Absage: Erster „Virtueller Studieninformationstag" am 4. April an der Hochschule Mittweida

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
01.04.2020 11:18

Keine Absage: Erster „Virtueller Studieninformationstag" am 4. April an der Hochschule Mittweida

Helmut Hammer Hochschulinformation
Hochschule Mittweida – University of Applied Sciences

    Deutschlands Schülerinnen und Schüler kämpfen gerade um ihre Abschlussprüfungen. Für die wichtigen Entscheidungen rund um das Danach aber fallen derzeit viele Messen zur Studien- und Berufsorientierung sowie Hochschul-Informationsveranstaltungen aus.

    Die Hochschule Mittweida lehrt, lernt und arbeitet digital – und lässt auch ihren Studieninformationstag am kommenden Samstag nicht ausfallen. Sie bringt ihn als „Virtuellen Studieninformationstag“ live ins Netz.

    Per Livestream und Videochat: Am 4. April informieren sich Studieninteressierte gezielt und individuell über das Studium an der Hochschule Mittweida.

    Antworten und Orientierung zu finden für die Zeit nach dem Schulabschluss, ist gerade in für die Schülerinnen und Schüler besonders herausfordernden Zeiten wichtig. Wer derzeit – in mehrfacher Hinsicht – um sein Abi oder seine Fachhochschulreife kämpft, soll sich genauso umfassend über die Studienmöglichkeiten der Hochschule Mittweida informieren können wie eh und je.

    Die Studienberatung der Hochschule hat deshalb gemeinsam mit den Fakultäten und Instituten den ersten Virtuellen Studieninformationstag vorbereitet. Was typisch für Mittweida ist, soll dann auch digital herüberkommen: zum einen informative Einblicke in die vielfältigen Disziplinen – von Technik, Naturwissenschaften und Informatik über Medien und Wirtschaft bis zu Sozialer Arbeit. Und zum anderen umfassende und individuelle Beratung zu allen Fragen rund um die Studienentscheidung.

    Die Hochschule nutzt dazu am 4. April von 9 bis 14 Uhr einen Livestream auf Youtube und Twitch. Moderiert von Studienberater Maximilian Benda informieren in einem festgelegten Ablauf Videos und Live-Schalten mit Gesprächspartnern aus den Fakultäten über die Hochschule und ihre Studienangebote. Zuschauerinnen und Zuschauer können im Chat parallel Fragen stellen. Sie benötigen dafür nur den Zugang zu Youtube oder Twitch am Rechner oder Smartphone.

    Studienberater Maximilian Benda: „Wir haben einen virtuellen Campusrundgang vorbereitet und kompetente Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner für die Videokonferenzen eingeladen. Ich freue mich auf viele Besucherinnen und Besucher und die persönliche Begegnung im Chat.“

    Im Anschluss an die jeweiligen Fakultätsbeiträge im Livestream kann man sich in sogenannten „Webinaren“ über seinen Wunschstudiengang näher informieren und persönlich mit den Expertinnen und Experten unterhalten. Diese Webinare werden nicht im Livestream übertragen, sondern sind nach individuellem Eintritt über die Plattform „Zoom“ zugänglich. Für die Teilnahme an den Webinaren benötigt man lediglich einen Computer mit Internetzugang und Browser.

    Rektor Ludwig Hilmer: „Es ist konsequent, sich seinen zukünftigen Studierenden auf diese Weise zu präsentieren. Der gesamte Campus hat ja derzeit auf digitales Lehren und Lernen sowie mobiles Arbeiten über Homeoffice und Videokonferenzen umgestellt. Wir nennen dies mittlerweile ‚Campus Mundus University‘.
    Aber es ist – wie vieles in diesen Tagen – nicht selbstverständlich, sich so schnell und professionell im Netz zu präsentieren. Ich bin stolz und danke allen, die dazu beigetragen haben. Allen Besucherinnen und Besuchern des ersten Virtuellen Studieninformationstags wünsche ich lebendige und informative Einblicke in die Hochschule Mittweida.“

    Alle Informationen (Ablauf des Livestreams, Ablauf und Zugangsmöglichkeiten der Webinare, Kontaktmöglichkeiten) finden sich auf der Webseite der Hochschule:
    https://www.hs-mittweida.de/sit

    Auf Youtube ist der Livestream abrufbar unter:
    https://www.youtube.com/watch?v=p-9OsrgsS1I

    Auf ihrem Twitch-Kanal sendet die Hochschule ebenfalls:
    https://www.twitch.tv/hochschule_mittweida/

    Anders als beim „analogen“ Studieninformationstag ohne physische Distanz lassen sich die Videos (nicht die Webinare) auch nach dem 4. April auf dem Youtube-Kanal der Hochschule nachsehen.

    Auch die Studienberatung steht in der Zeit der Corona-bedingten Einschränkungen per Telefon, E-Mail, WhatsApp und Skype zur Verfügung.

    Hintergrund: Die Hochschule Mittweida im Standby-Modus

    Die Hochschule Mittweida lehrt, lernt und arbeitet digital. Nach der Verschiebung des Starts der Präsenz-Lehrveranstaltungen (vom 16. März auf zunächst den 4. Mai) haben fast alle Lehrenden ihre Veranstaltungen auf digitale Formate umgestellt. Die Hochschule unterstützt Lehrende und Studierende dabei mit einem umfangreichen Serviceangebot. Seit 18. März ist darüber hinaus die Hochschule komplett im Standby-Betrieb, das heißt, dass auch das Hochschulmanagement vom Homeoffice aus arbeitet und Hochschulgebäude nicht zugänglich sind. Zahlreiche für die Öffentlichkeit attraktive Veranstaltungen wurden abgesagt (Ringvorlesung, Kinderuni, Campusfestival).

    Alle Informationen der Hochschule zum Lehren, Lernen und Arbeiten in Zeiten von Corona finden sich hier: https://www.hs-mittweida.de/corona

    Die Entscheidung, den Studieninformationstag am 4. April als „digitale“ Veranstaltung durchzuführen, die orts- und auch zeitunabhängig ist, hat die Hochschule Mittweida rechtzeitig getroffen, um z.B. die Videos vorbereiten zu können.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende
    fachunabhängig
    überregional
    Schule und Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay