Scientific.Net: viele Inhalte der ingenieurwissenschaftlichen Datenbank weiter frei verfügbar

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
01.04.2020 13:31

Scientific.Net: viele Inhalte der ingenieurwissenschaftlichen Datenbank weiter frei verfügbar

Dr. Sandra Niemeyer Kommunikation und Marketing
Technische Informationsbibliothek (TIB)

    TIB verhandelt erfolgreich eine Verlängerung der Scientific.Net-Lizenz mit dem Verlag TransTech Publications für die Jahre 2020-2022

    HANNOVER, 1. April 2020 – Die von der TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften verhandelte Allianz-Lizenz für die ingenieurwissenschaftliche Volltextdatenbank „Scientific.Net: Materials Science and Engineering” des Verlags Trans Tech Publications (TTP) wird für weitere drei Jahre von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Für das Jahr 2020 nehmen 17 akademische Einrichtungen – zehn Hochschulen und sieben Forschungseinrichtungen – aus Deutschland an dem Konsortium teil; fünf Einrichtungen mehr als zum Start 2018.
    Die ingenieurwissenschaftliche Volltextdatenbank enthält Publikationen der Werkstoffwissenschaften, Materialforschung und Festkörperphysik. Dazu zählen hochaktuelle Gebiete der Nanowissenschaften und Biomedizintechnik. Zusätzlich wird nun die E-Book-Reihe „Foundations of Materials Science and Engineering“ mit jährlich zwei bis drei Neuerscheinungen angeboten.

    Freier Zugriff auf viele TTP-Publikationen für wissenschaftliche Einrichtungen und Privatpersonen

    Neben der Lizenzierung der Datenbank Scientific.Net für die 17 Konsortialteilnehmer hat die TIB für den Zeitraum von 2020 bis 2022 außerdem verhandelt, dass die im Lizenzzeitraum publizierten Inhalte der Datenbank nach einer einjährigen Frist für wissenschaftlichen Einrichtungen und Privatpersonen frei zugänglich sind. Voraussetzung dafür ist lediglich eine Anmeldung über www.nationallizenzen.de. Finanziert wird dies vollständig aus Mitteln der TIB.

    Vorteile für Konsortialteilnehmer

    Die Konsortialteilnehmer haben Zugriff auf alle Inhalte der Datenbank und erhalten zudem einen 50-prozentigen Rabatt auf den TTP-Listenpreis, der jährliche Preisanstieg ist auf maximal zwei Prozent begrenzt. Außerdem profitieren sie von der Förderung der Allianz-Lizenz durch die DFG. Im Rahmen des Programms „Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme (LIS)“ werden 25 Prozent der laufenden Lizenzgebühren der Einrichtungen von der DFG übernommen.
    Autorinnen und Autoren der teilnehmenden Einrichtungen können ihre Artikel als Verlags-PDF nach einer sechsmonatigen Embargofrist oder sofort nach Veröffentlichung gegen eine Gebühr von 500 Euro in ein frei wählbares Repositorium Open Access stellen. Zusätzlich werden TIB und TTP bei der Identifikation von Artikeln kooperieren. Diese Lizenzkonditionen ermöglichen weitere Schritte bei der Transformation hin zu Open Access.

    Weitere Informationen zu Trans Tech Publications: http://www.scientific.net/

    Über die TIB
    Die Technische Informationsbibliothek (TIB) in Hannover ist Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek. Als Deutsche Zentrale Fachbibliothek für Technik sowie Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik versorgt sie in ihren Spezialgebieten die nationale wie internationale Forschung und Industrie sowie als Universitätsbibliothek Studierende, Forschende und Lehrende aller Fakultäten der Leibniz Universität Hannover sowie Bürgerinnen und Bürger aus der Region mit Literatur und Information in gedruckter und elektronischer Form. Die TIB verfügt als weltweit größte Fachbibliothek in ihren Bereichen über einen exzellenten Bestand an grundlegender und hoch spezialisierter technisch-naturwissenschaftlicher Fachliteratur. Zur Optimierung ihrer Dienstleistungen betreibt sie angewandte Forschung und Entwicklung. Die TIB ist eine Stiftung öffentlichen Rechts des Landes Niedersachsen. Sie ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. https://www.tib.eu

    Über Trans Tech Publications
    Trans Tech Publications Ltd. wurde 1967 in der Schweiz gegründet. Das Unternehmen verfolgt und berücksichtigt die neuesten Trends zum wissenschaftlichen Publizieren. Die Redaktions- und Publikationsprozesse werden von unserem eigenen Online-Management- und Publikationssystem unterstützt, das in die Website Scientific.Net integriert ist.

    Die Marke Scientific.Net wurde vom Unternehmen entwickelt und ist eine der größten Webressourcen für die Bereitstellung gefragter Inhalte mit dem Schwerpunkt auf technische und naturwissenschaftliche Themen. Jedes Jahr wird die Scientific.Net-Sammlung um Tausende neuer wissenschaftlicher Publikationen erweitert. Sie umfasst wissenschaftliche Zeitschriften und Buchreihen, die reguläre Ausgaben und Sonderausgaben, Jahrgänge, Tagungsbände und Monographien veröffentlichen.
    Führende Hochschulen und Forschungsinstitutionen sowie Konsortien, die ganze Länder repräsentieren, abonnieren bei der Online-Bibliothek Scientific.Net. Taschenbücher werden weltweit über zahlreiche Händler und Vertriebsstellen verkauft. Die moderne Technik ermöglicht es unseren Kunden, über Mobilgeräte auf die Online-Angebote zuzugreifen und die Vorteile des E-Book-Formats zu nutzen. Dieses Angebot hat durch die Möglichkeit, einzelne Artikel zu erwerben an Popularität gewonnen, da es den Bedarf einzelner Wissenschaftler entspricht, an bestimmte Forschungsarbeiten ihres Interesses zu gelangen.

    Weitere Informationen über Trans Tech Publications finden Sie hier: http://www.scientific.net/


    Weitere Informationen:

    https://www.tib.eu – Mehr Informationen zur TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
    Elektrotechnik, Energie, Informationstechnik, Maschinenbau, Physik / Astronomie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay