„Starthilfe für das Corona-Semester“: Community of Practice startet

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
03.04.2020 10:45

„Starthilfe für das Corona-Semester“: Community of Practice startet

Stephan Düppe Stabsstelle 2 – Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
FernUniversität in Hagen

    Aufgrund der Corona-Krise müssen viele Hochschulen innerhalb kurzer Zeit ihre überwiegend analoge Lehre auf digitale Formate umstellen. Gemeinsam mit dem Hochschulforum Digitalisierung startet die FernUniversität in Hagen deshalb die Community of Practice „Starthilfe für das Corona-Semester – FernUni-Expert*innen unterstützen“. Die FernUniversität hat einzigartige Erfahrungen darin, Lehrende bei der digitalen Transformation zu unterstützen und Menschen aus analogen Kontexten zu begleiten. Das Hochschulforum Digitalisierung berät und vernetzt Akteurinnen und Akteure aus Hochschulen, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und gestaltet mit ihnen gemeinsam digitale Transformationen.

    Die Corona-Krise stellt derzeit viele Hochschulen vor die Situation, innerhalb kurzer Zeit ihre überwiegend analoge Lehre auf digitale Formate umzustellen. Aber womit starten? Wie den Überblick behalten? Wie sicherstellen, dass das spezifische Angebot auch zur eigenen Hochschule passt? Gemeinsam mit dem Hochschulforum Digitalisierung startet die FernUniversität in Hagen deshalb die Community of Practice „Starthilfe für das Corona-Semester – FernUni-Expert*innen unterstützen“. Die FernUniversität in Hagen hat einzigartige Erfahrungen darin, Lehrende bei der digitalen Transformation zu unterstützen.

    Sie hat die Expertise, Menschen aus analogen Kontexten zu begleiten und mit ihren Vorbehalten umzugehen. Das Hochschulforum Digitalisierung berät und vernetzt Akteurinnen und Akteure aus Hochschulen, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und gestaltet mit ihnen gemeinsam den Prozess der digitalen Transformation, indem es Anreize schafft sowie Themen und Formate setzt.

    Partnerschaftlicher Austausch über Erfahrungen steht im Fokus

    Die Community of Practice dient der Vernetzung der Hochschulen. Dabei geht es nicht um eine einseitige Beratung von Lehrenden oder eine bloße Zusammenstellung von Tools, sondern um einen gemeinschaftlichen Austausch über Erfahrungen in der digitalen Lehre. Ziel ist es, eine Gemeinschaft aufzubauen, in der Beispiele guter Praxis so kontextualisiert werden, dass sie an die Rahmenbedingungen anderer Hochschulen anknüpfen. Um die Herausforderungen gemeinsam zu meistern, laden die FernUniversität in Hagen und das Hochschulforum Digitalisierung Akteurinnen und Akteure, die diesen Prozess strategisch oder unterstützend begleiten, zum gemeinsamen Dialog ein. Eingeladen sind auch alle Lehrenden, die ihre Lehre erstmalig digital planen. Seitens der FernUniversität werden daher Fach- und Mediendidaktikerinnen und -didaktiker zur Verfügung stehen, die Erfahrung darin haben, digitale Lehre zu planen und umzusetzen.

    Ein gemeinsamer Kick-Off wird am 8. April 2020 um 10.00 Uhr in Adobe Connect stattfinden: https://emeeting.fernuni-hagen.de/cop-feu-hfd

    Dabei sollen Bedarfe gesammelt und gebündelt werden. Anschließend können fach- oder themenspezifische Gruppen gebildet werden, in denen gemeinsam Ideen erarbeitet werden, wie Lehre im kommenden Semester digital umgesetzt werden kann. Die FernUniversität in Hagen und das Hochschulforum Digitalisierung freuen sich auf kreative und hilfreiche Sessions!

    Es ist keine Anmeldung erforderlich, bis zu 500 Interessierte können teilnehmen. Wer noch nie mit Connect gearbeitet hat, sollte Folgendes beachten: Benötigt wird ein PC-Arbeitsplatz mit Internetzugang und -browser, zu empfehlen ist weiterhin ein Headset. Eine Webcam kann verwendet werden, ist jedoch nicht unbedingt erforderlich. Die Teilnehmenden sollten im Vorfeld ihre technischen Einstellungen prüfen, um an den Veranstaltungen teilnehmen zu können:

    https://wiki.fernuni-hagen.de/helpdesk/index.php/Technische_Anforderungen_Adobe_....


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Nicole Engelhardt (nicole.engelhardt@fernuni-hagen.de), Cathrin Vogel (cathrin.vogel@fernuni-hagen.de) und Dr. Annabell Bils (annabell.bils@fernuni-hagen.de)


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Wissenschaftler
    fachunabhängig
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay