BMBF fördert neun Innovationskonzepte mit niedersächsischer Beteiligung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
11.05.2020 15:54

BMBF fördert neun Innovationskonzepte mit niedersächsischer Beteiligung

Petra Wundenberg Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

    Thümler: „Projekte begegnen dem Strukturwandel mit innovativen Lösungen“

    Die Herausforderungen des Strukturwandels aktiv zu gestalten und damit zu gleichwertigen Lebensverhältnissen beizutragen – das ist das Ziel der Programmfamilie „Innovation & Strukturwandel“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). In den aktuellen Runden werden insgesamt neun Konzepte für Projekte gefördert, die unter niedersächsischer Beteiligung entstehen sollen.

    „Die geförderten Projekte begegnen dem Strukturwandel mit innovativen Lösungen – sie haben die Potenziale ihrer jeweiligen Region erkannt. Ich gratuliere den Projektpartnern herzlich zu ihren Konzepten und wünsche ihnen viel Erfolg für die nächste Förderrunde“, so Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler.

    Sieben Projekte werden über das Programm „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“ gefördert. Sie erhalten jeweils bis zu 250.000 Euro in einer neunmonatigen Konzeptphase. Danach haben sie die Möglichkeit, sich für die Umsetzungsphase und eine Förderung von bis zu 15 Millionen Euro zu bewerben. Zu den Projektpartnern zählen unter anderem die Universität Clausthal und die Hochschule Emden-Leer. Zwei weitere Projekte, die in der Region Göttingen und im Harz angesiedelt sind, erhalten für eine siebenmonatige Konzeptphase jeweils bis zu 200.000 Euro aus dem Förderprogramm „RUBIN – Regionale unternehmerische Bündnisse“. Auch sie können sich ab Sommer nächsten Jahres für die Umsetzungsphase mit einer Förderung von bis zu 12 Millionen Euro bewerben.


    Weitere Informationen:

    https://www.bmbf.de/de/karliczek-innovative-ideen-schaffen-perspektiven-fuer-reg...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay