Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
19.05.2020 11:11

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

Heike Hensel Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V.

    Die Dresden Nexus Conference (DNC2020) findet vom 3. bis 5. Juni statt. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wird sie vollständig in virtueller Form und kostenfrei angeboten. Im Mittelpunkt der internationalen Tagung steht die Frage, wie die Kreislaufwirtschaft zu einer nachhaltigen Gesellschaft beitragen kann und welche Rolle dabei der Nexus-Ansatz, also das integrierte Management natürlicher Ressourcen, spielen kann. Zu der Tagung laden die Universität der Vereinten Nationen (UNU-FLORES), die Technische Universität Dresden (TUD) und das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ein. Die Anmeldung zur virtuellen DNC2020 ist ab sofort möglich.

    Unter der Überschrift "Circular Economy in a Sustainable Society" nimmt die Dresden Nexus Conference (DNC2020) wichtige Fragen nachhaltiger gesellschaftlicher Entwicklung in den Blick. Trotz vieler positiver Aspekte gibt es in Bezug auf Prozesse der Kreislaufwirtschaft noch viele offene Fragen und Vorbehalte. Die DNC2020 wird sich diesen Fragen widmen. Dabei spannen die 13 unterschiedlichen Sessions einen weiten thematischen Bogen. Wirtschaftliche und soziale Aspekte von Kreislaufwirtschaft stehen ebenso zur Diskussion wie die Herausforderungen und Chancen einer Umsetzung von Kreislaufwirtschaftsmodellen in verschiedenen Bereichen wie dem Bausektor, der Landwirtschaft oder beim Wassermanagement.

    Die folgenden Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis werden die Tagung als Keynote Speaker bereichern:
    - David M. Malone, Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen und Rektor der United Nations University
    - Raimund Bleischwitz, Lehrstuhl für Sustainable Global Resources am University College London (UCL) und Director der UCL Bartlett School of Environment, Energy and Resources (BSEER)
    - Sasha Koo-Oshima, Stellvertretende Direktorin der Abteilung Land & Wasser bei der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO)
    - Brendan Edgerton, Direktor für Kreislaufwirtschaft beim World Business Council for Sustainable Development
    - Christina Dornack, Professorin an der Technischen Universität Dresden, Lehrstuhl-Inhaberin und Leiterin des Instituts für Abfall- und Kreislaufwirtschaft.

    Vollständiges Programm online – Details zu den virtuellen Programmpunkten

    Keynotes
    Die Keynote-Reden werden vorab aufgezeichnet und stehen schon im Vorfeld der Konferenz auf dem YouTube-Kanal der Dresden Nexus Conference zur Verfügung. Ergänzend dazu werden die Keynote-Speaker im Konferenz-Zeitraum jeweils in einer 30-minütigen Session Fragen zu ihrem Thema beantworten. Um Fragen zu übermitteln, können die Teilnehmenden der DNC2020 die Kommentarfunktion unter dem jeweiligen YouTube-Video nutzen. Die Keynote-Speaker werden innerhalb der Frage-Antwort-Sessions so viele Fragen wie möglich beantworten.

    Sessions
    Auch im virtuellen Format können alle bisher geplanten Sessions angeboten werden. Dafür gilt besonderer Dank den Organisatoren der Sessions und den Beitragenden. Detaillierte Informationen zu den Session-Angeboten sind auf der Internetseite der DNC2020 abrufbar.

    Aus Podiumsdiskussionen werden Expert*innen-Statements
    Statt der ursprünglich geplanten Podiumsdiskussionen geben Expert*innen in einzelnen Statements Einblicke in politische und kreislaufwirtschaftliche Entwicklungen in ihren Ländern. Dabei kommen Expert*innen aus Ländern wie Österreich, Deutschland, Ghana, Indien, Malaysia und Singapur zu Wort. Ihre Statements werden im Vorfeld der Konferenz aufgezeichnet und auf dem YouTube-Kanal der Dresden Nexus Conference veröffentlicht.

    Poster-Galerie
    Poster-Beiträge werden per virtueller Galerie auf der Internetseite der DNC2020 präsentiert.

    Rahmenprogramm
    Neben dem Hauptprogramm bietet die DNC2020 auch verschiedene Punkte im Rahmenprogramm an, etwa die Live-Verleihung des PRISMA – Sustainability Assessment and Policy Award und die (virtuelle) Unterzeichnung der DNC-Erklärung.

    Weitere Höhepunkte sind Spezial-Sessions zu den Themen „Learning through Serious Games – Play and learn about water-energy-food-land and climate nexus interactions!”, „Towards a Nexus Knowledge Agenda” und „Increase rigour & relevance – using 21st century science communication means!“.

    Informationen zur Anmeldung

    Die Anmeldung zur virtuellen DNC2020 ist ab sofort auf der Internetseite der Konferenz möglich.

    Da die DNC nun ausschließlich virtuell und kostenfrei stattfindet, werden bereits gezahlte Teilnahmegebühren vollständig zurückerstattet. Dafür ist es NICHT erforderlich, die Organisatoren zu kontaktieren. Die Rückzahlung erfolgt automatisch. Die Rückerstattung aller Beiträge kann einige Wochen in Anspruch nehmen.


    Weitere Informationen:

    https://2020.dresden-nexus-conference.org/frontend/index.php?folder_id=2539&...= - Link zum vollständigen Programm der DNC2020
    https://www.youtube.com/channel/UCGxFClTgS0VahIbFZTtMSEQ - Link zum DNC-YouTube-Kanal
    https://2020.dresden-nexus-conference.org/frontend/index.php?folder_id=2557&...= - Link zur DNC2020-Internetseite und zur Anmeldung


    Anhang
    attachment icon Pressemitteilung als PDF

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Bauwesen / Architektur, Gesellschaft, Tier / Land / Forst, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Logo der DNC2020


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay