idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
09.06.2020 06:36

ZPID-Datensatz zu Lockdown-Maßnahmen für Deutschland frei verfügbar

Bianca Weber Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation

    In ZPID's Repositorium PsychArchives ist ein Datensatz frei zugänglich, der die Lockdown-Maßnahmen in Deutschland abbildet.

    Durch die COVID-19-Pandemie wurden Mitte März eine Vielzahl staatlich verordneter Maßnahmen eingeführt, die das Erleben und Verhalten der Bevölkerung in unterschiedlichem Maße prägen. Die Maßnahmen reichen von Empfehlungen wie Abstandsregelungen bis hin zur Schließung von Geschäften und dem Verbot von Versammlungen und Demonstrationen. Die Bundesländer setzten die Empfehlungen ganz unterschiedlich um.

    "Die Abbildung der Maßnahmen ist dabei wissenschaftlich von großem Interesse - sei es als dezidiertes Forschungsthema, z. B. die Rolle der Maßnahmen für menschliches Erleben und Verhalten, oder als Kontrollvariablen bei in dieser Zeit durchgeführten Studien", so Dr. Holger Steinmetz, Leiter des Bereichs Big Data am ZPID.

    Das ZPID stellt der wissenschaftlichen Gemeinschaft nun einen längsschnittlichen Datensatz zur Verfügung, der die Lockdown-Maßnahmen auf Tagesebene für die einzelnen deutschen Bundesländer abbildet. Im Vergleich zu anderen vorhandenen Datensätzen handelt es sich um eine tägliche Zeitreihe, die den Tag der Einführung, die Verlängerung oder das Auslaufen der jeweiligen Maßnahme verfolgt. Das Projekt ist ein Open-Source-Projekt, bei dem in regelmäßigen - etwa monatlichen - Abständen Aktualisierungen geplant sind.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dr. Holger Steinmetz, Leiter Big Data, hs(at)leibniz-psychology.org


    Weitere Informationen:

    http://Der Datensatz ist hier frei zugänglich: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.3020
    http://Die dazugehörige Dokumentation findet sich hier: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.3019


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Politik, Psychologie
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).