Dr. Rainer Wild Stiftung startet Umfragen-Reihe vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
18.06.2020 15:34

Dr. Rainer Wild Stiftung startet Umfragen-Reihe vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie

Lisa Christofzik Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Rainer Wild-Stiftung, Stiftung für gesunde Ernährung

    Vieles deutet derzeit darauf hin, dass unsere Themen, Gesundheit und Ernährung in der Neuen Normalität nach Corona noch relevanter werden. Die Dr. Rainer Wild Stiftung wird sich diesem Wandel auf digitalem Weg zuwenden.
    Von nun an begleiten wir die Entwicklungen mit Befragungen zu ausgewählten Aspekten der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Ernährung und Esskultur. Dazu versenden wir in regelmäßigen Abständen Online-Umfragen an unsere Kontakte. Die Ergebnisse unserer Umfragen-Reihe fließen in eine Publikation der Dr. Rainer Wild-Stiftung ein.

    Seit mehr als 25 Jahren fördert die Dr. Rainer Wild-Stiftung sowohl Forschung als auch den interdisziplinären Wissenstransfer rund um die Themenfelder Gesundheit und Ernährung. Mit wissenschaftlichen Projekten, Publikationen und verschiedenen Veranstaltungsformaten für Fachkreise sämtlicher Disziplinen, stoßen wir wichtige Themen an und bieten als Plattform den Rahmen für Dialog und Vernetzung.

    Die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen einschneidenden Veränderungen haben das Leben in Deutschland über Nacht im Privaten und Beruflichen vollständig verändert. Schon während der kritischsten Phase der sozialen Isolation, aber auch heute, in der Zeit der Lockerungen zeigt sich: Gesundheit ist das wichtigste Gut und Ernährung ist ein zentraler Faktor. Doch das ist längst nicht Alles.

    Welche elementaren Funktionen Essen und Trinken für die Menschen tagtäglich leisten, zeigt sich dann am allermeisten, wenn es um Alles geht, in der Krise. Essen ermöglicht Gemeinschaft, gibt Sicherheit der gegenseitigen Fürsorge und dem Tag im Homeoffice Struktur. Im Schlemmen selbstgekochter Mahlzeiten lässt sich Gelegenheit zum Erfolgserlebnis des Selbermachens erleben genauso wie Momente des sorglosen Loslassens und Genießens in einer maximal beängstigenden Zeit.

    Vieles deutet derzeit darauf hin, dass unsere Themen, Gesundheit und Ernährung in der Neuen Normalität nach Corona noch relevanter werden. Die Dr. Rainer Wild Stiftung wird sich diesem Wandel auf digitalem Weg zuwenden.
    Von nun an begleiten wir die Entwicklungen mit Befragungen zu ausgewählten Aspekten der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Ernährung und Esskultur.
    Dazu versenden wir in regelmäßigen Abständen Online-Umfragen an unsere Kontakte. Die Ergebnisse unserer Umfragen-Reihe fließen in eine Publikation der Dr. Rainer Wild-Stiftung ein.

    In der ersten Umfrage erwarten Sie Fragen zu Sicherheitsempfinden, Schutzmaßnahmen und Hygiene. Die Bearbeitung nimmt circa zehn Minuten in Anspruch. Eine Teilnahme ist für jeweils 14 Tage möglich.

    Leiten Sie diese Umfrage gerne innerhalb Ihres Netzwerkes, an Interessierte oder Studierende weiter. Wir bedanken uns herzlich für Ihre Teilnahme.

    Link zur Umfrage: https://www.surveymonkey.de/r/DRWS_Teil_I


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dr. Silke Lichtenstein

    Dr. Rainer Wild-Stiftung
    Mittelgewannweg 10
    69123 Heidelberg
    Tel.: 06221 7511 200
    Mail: info@gesunde-ernaehrung.org


    Weitere Informationen:

    https://www.surveymonkey.de/r/DRWS_Teil_I Link zum ersten Teil der Umfrage
    https://www.gesunde-ernaehrung.org/startseite.html Link zur Homepage der Dr. Rainer Wild-Stiftung


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay