UDE und das THE-Ranking: Weiter unter den Top 20

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
25.06.2020 11:43

UDE und das THE-Ranking: Weiter unter den Top 20

Ulrike Bohnsack Ressort Presse - Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen

    Die Universität Duisburg-Essen (UDE) bleibt ein „rising star“ der internationalen Hochschullandschaft. Im Times Higher Education (THE) Young University Ranking der 200 weltbesten Universitäten, die noch keine 50 Jahre alt sind, belegt sie aktuell den 16. Platz. Sie bleibt wie im Vorjahr damit die beste deutsche Uni. Ausgezeichnet werden die Einrichtungen, die sich in kurzer Zeit rasch und erfolgreich entwickelt haben und als aufstrebend gelten.

    Seit fünf Jahren gehört die UDE nun zu den Top 20 der besten jungen Universitäten weltweit, und sie hat sich im internationalen Wettbewerb als Forschungsuniversität etabliert. Betrachtet man das Millennials-Ranking – das ist die Rangliste von Universitäten, die in diesem Jahrtausend gegründet wurden –, belegt die UDE sogar Platz 6.

    Auch im direkten Vergleich mit etablierten Universitäten, dem THE World University Ranking 2020, liegt die UDE nicht schlecht: Unter 1.397 Universitäten weltweit rangiert sie auf Platz 194.

    Überzeugen kann sie besonders im THE-Zitationsindex, hier nimmt sie im World University Ranking Platz 103 ein. Im bundesweiten Vergleich landet die UDE hier auf Platz fünf hinter Heidelberg, der Berliner Charité, Ulm und Hohenheim.

    THE beurteilt die forschungsstärksten Universitäten der Welt nach verschiedenen universitären Dimensionen wie Lehre, Forschung, Wissenstransfer und internationale Ausrichtung. Die Bewertung erfolgt auf Grundlage von dreizehn Leistungsindikatoren, von denen Zitationen und Reputation das meiste Gewicht haben. Im Young University Ranking werden subjektive Bewertungsfaktoren geringer gewichtet, da sie vor allem Traditions-Unis nützen.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    fachunabhängig
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay