Nationale Forschungsdateninfrastruktur: DFG begrüßt erste Förderentscheidungen für Konsortien

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
26.06.2020 11:48

Nationale Forschungsdateninfrastruktur: DFG begrüßt erste Förderentscheidungen für Konsortien

Marco Finetti Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

    GWK-Beschluss unterstreicht Bedeutung des wissenschaftsgeleiteten Verfahrens

    Am 26. Juni 2020 hat die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) die Förderentscheidungen in der ersten Ausschreibungsrunde zur Förderung von Konsortien in der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) getroffen und die Förderung von neun NFDI-Konsortien beschlossen. Die GWK folgt damit einer Empfehlung des NFDI-Expertengremiums, das als Ergebnis eines intensiven Begutachtungs- und Bewertungsprozesses der GWK diese neun Initiativen zur Förderung vorgeschlagen hatte.

    Beim Aufbau der NFDI verantwortet die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den Auswahl-, Begutachtungs- und Bewertungsprozess für die Anträge auf NFDI-Konsortien, während die GWK die finanzwirksamen Entscheidungen trifft. Voraussetzung der Förderung ist ein positives Votum des NFDI-Expertengremiums, das sich aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Expertinnen und Experten aus Wissenschaftseinrichtungen zusammensetzt.

    „Die GWK hat mit dieser Entscheidung den Anspruch nachdrücklich unterstrichen, die NFDI in einem wissenschaftsgeleiteten Verfahren aufzubauen,“ sagte die Präsidentin der DFG, Professorin Dr. Katja Becker nach dem Beschluss. „Diese Entscheidung ist ein wichtiger und konsequenter Schritt in einem Prozess, der sich in allen Phasen – der Bildung der Konsortien, der Begutachtung durch internationale Begutachtungsgruppen und der Bewertung durch das interdisziplinär zusammengesetzte NFDI-Expertengremium – an wissenschaftsgeleiteten Kriterien orientiert. So wird es gelingen, die NFDI erfolgreich aufzubauen, und zwar als eine vernetzte Struktur eigeninitiativ agierender Konsortien, die sich an den Bedarfen und Anforderungen aus ihren jeweiligen Communities orientieren.“

    Mit der heutigen Entscheidung der GWK ist die erste Ausschreibungsrunde, in der sich 22 Initiativen um eine Förderung im Rahmen der NFDI beworben haben, abgeschlossen. In den nächsten beiden Jahren werden zwei weitere Ausschreibungsrunden durchgeführt. Insgesamt sollen im Rahmen der NFDI bis zu 30 Konsortien gefördert werden. Die Ausschreibung für die zweite Auswahlrunde wurde im Mai 2020 auf der DFG/NFDI-Webseite veröffentlicht.

    Weiterführende Informationen

    Medienkontakt:
    Marco Finetti, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. +49 228 885-2230, marco.finetti@dfg.de

    Fachliche Ansprechperson in der DFG-Geschäftsstelle:
    Dr. Anne Lipp, Leiterin Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme, Tel. +49 228 885-2260, anne.lipp@dfg.de

    Weitere Informationen zum NFDI-Verfahren: www.dfg.de/nfdi


    Weitere Informationen:

    http://www.dfg.de/nfdi


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    fachunabhängig
    überregional
    Organisatorisches, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay