Die Physik der Corona-Pandemie

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
30.06.2020 14:00

Die Physik der Corona-Pandemie

Gerhard Samulat Pressekontakt
Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

    Ein neues Physikkonkret der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) beleuchtet die Beiträge der Physik zur Bekämpfung von COVID-19

    Bad Honnef, 30. Juni 2020 – Im Kampf gegen das Coronavirus arbeiten viele Disziplinen zusammen. Auch die Physik leistet wichtige Beiträge zur Bekämpfung der vom Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelösten Krankheit. So gelang es Physikerinnen und Physiker an Beschleunigerzentren wie dem Helmholtz-Zentrum Berlin oder dem Deutschen Elektronen-Synchrotron DESY in Hamburg schon früh, wichtige Teile der Struktur des Virus aufzuklären. Dieses Wissen ist wichtig, um gezielt nach Medikamenten oder Impfstoffen zu suchen. Forschende des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation in Göttingen haben darüber hinaus die Ausbreitung des Coronavirus in der Luft sowie Möglichkeiten zu seiner Eindämmung modelliert.

    Demnach haben die von der Bundesregierung und den Regierungschefs der Länder beschlossenen Kontaktbeschränkungen zusammen mit den Verhaltensänderungen der Bevölkerung in der Tat verhindern können, dass sich das Virus weiterhin exponentiell in Deutschland ausbreiten konnte. All dies und noch einiges mehr beschreibt das aktuelle Faktenblatt Physikkonkret der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG).

    Mit den Ausgaben von Physikkonkret bietet die DPG in kompakter und allgemeinverständlicher Form Fakten zu aktuellen wissenschaftlichen und wissenschaftspolitischen Fragen. Zugleich möchte sie allen Menschen die Faszination physikalischer Phänomene näherbringen und auf die Relevanz der Physik für die Gesellschaft hinweisen. Unter www.physikkonkret.de stehen diese und alle bisherigen Ausgaben zum Download bereit. Unter der E-Mail-Adresse physikkonkret@dpg-physik.de können Schulen kostenlose Klassensätze für den Unterricht anfordern.

    Die Deutsche Physikalische Gesellschaft e. V. (DPG), deren Tradition bis in das Jahr 1845 zurückreicht, ist die älteste nationale und mit über 55.000 Mitgliedern auch größte physikalische Fachgesellschaft der Welt. Als gemeinnütziger Verein verfolgt sie keine wirtschaftlichen Interessen. Die DPG fördert mit Tagungen, Veranstaltungen und Publikationen den Wissenstransfer innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft und möchte allen Neugierigen ein Fenster zur Physik öffnen. Besondere Schwerpunkte sind die Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses und der Chancengleichheit. Sitz der DPG ist Bad Honnef am Rhein. Hauptstadtrepräsentanz ist das Magnus-Haus Berlin. Website: https://www.dpg-physik.de


    Originalpublikation:

    https://www.dpg-physik.de/veroeffentlichungen/publikationen/physikkonkret/physik...


    Weitere Informationen:

    https://www.dpg-physik.de/veroeffentlichungen/publikationen/physikkonkret/zusatz...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Mathematik, Medizin, Physik / Astronomie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Schematische Darstellung der Coronavirus-Protease, eines wichtigen Schlüsselproteins, das an der Vermehrung der Viren beteiligt ist. Das kleine Molekül in gelb könnte als Ansatzpunkt für einen Wirkstoff dienen.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay