Studierende der Hochschule Weserbergland belegen 5. Platz bei internationaler Project Management Championship

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
01.07.2020 09:54

Studierende der Hochschule Weserbergland belegen 5. Platz bei internationaler Project Management Championship

Lara Wollenhaupt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule Weserbergland

    (Hameln, im Juni 2020). Am 26. Juni fand das internationale Finale der renommierten Project Management Championship (PMC) statt. Studierende der Hochschule Weserbergland (HSW) belegte dabei den fünften Platz. Sie hatten sich bereits im November 2019 auf nationaler Ebene für den Wettbewerb qualifiziert.

    Das studentische Team der HSW, bestehend aus Fabian Brockmann (Ardagh Glass GmbH), Rieke Kohn (enercity Netz GmbH), Sarah Slomski (Fiducia & GAD IT AG) sowie Nikolaj Tschernischow (riha weserGold Getränke GmbH & Co. KG), vertrat damit Deutschland beim international ausgetragenen Wettbewerb für Young Professionals. Insgesamt acht Teams nahmen an dem Finale teil, welches ursprünglich in Litauen stattfindenden sollte. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation fand dieses nun als Online-Event statt.

    Vergangenen Freitag schließlich waren die Fähigkeiten der nationalen Champions gefragt. Nach einer kurzen Einführung in die Simulation ging es los: Die Studierenden hatten sechs Stunden Zeit, um das Bauprojekt für ein britisches Fußballstadion auf die Beine zu stellen. Die Lösung sollte unter anderem die Funktion der einzelnen Büros, die Anzahl der Mitarbeiter sowie den Umzugsplan berücksichtigen. Darüber hinaus wurden von der Jury ein klarer Projektplan und eine sehr gute Präsentation des Bauvorhabens erwartet.

    Den ersten Platz belegten schließlich Studierende der Haaga-Helia Universität aus Finnland. Die Studierenden der HSW belegten einen beachtlichen fünften Platz. Für sie war die Teilnahme an dem Wettbewerb ein unvergessliches Erlebnis. „Es hat unglaublich viel Spaß gemacht. Als Team sind wir über den nationalen Wettbewerb hinaus noch mehr zusammengewachsen und haben auch dieses Mal die identische Taktik verwendet. Dabei sind wir von wohlüberlegten Entscheidungen nicht abgewichen und haben nur vereinzelt Kompetenz- und Verantwortungsbereiche aufgeteilt“, so Studentin Rieke Kohn.

    Bereits im Jahr 2018 hatte ein studentisches Team der HSW den ersten internationalen Platz belegt. In der Vorbereitung wurden die Studierenden erneut durch Prof. Dr. Timm Eichenberg von der HSW begleitet. „Ich freue mich über dieses erneut sehr gute Ergebnis. Fähigkeiten im Projektmanagement sind von hoher Relevanz und werden an der HSW von Beginn an gelehrt. Sie sind der Schlüssel für ein systematisches Arbeiten“, so Eichenberg.

    Ziel des Project Management Championship ist es, Studierende für die Disziplin des Projektmanagements zu begeistern und den Austausch zwischen Hochschullehre und Unternehmenspraxis zu fördern. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Interessierte unter: https://www.become.pm/projectmanagementchampionships.


    Weitere Informationen:

    http://www.hsw-hameln.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    fachunabhängig
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Managten das Finale aus der HSW heraus: Das studentische Projektteam bestehend aus Fabian Brockmann, Nikolaj Tschernischow, Rieke Kohn und Sarah Slomski (v.l.n.r.).


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay