Neuer Kanzler an der Hochschule Mainz

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
01.07.2020 18:10

Neuer Kanzler an der Hochschule Mainz

Bettina Augustin M. A. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule Mainz

    Jens Egler wird am 1. August 2020 das Amt des Kanzlers der Hochschule Mainz antreten.

    Geboren in Saarbrücken, studierte er zunächst Technische Betriebswirtschaft an der FH Kaiserslautern, wo er zum Dipl.-Betriebswirt (FH) graduierte. In der Zeit von 2001 bis 2013 war Jens Egler in verschiedenen Verantwortungsbereichen an der FH Kaiserslautern tätig, unter anderem als Projektbeauftragter für den Erweiterungsbau der Hochschule und als Referatsleiter für „Qualifizierung und Weiterbildung“. Parallel zu seiner Berufstätigkeit bildete er sich mit zwei berufsbegleitenden Masterstudiengängen weiter und gehörte zu den ersten Absolventen des Studiengangs Wissenschaftsmanagement der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer.

    Seit April 2013 war Jens Egler Verwaltungsleiter des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz und in dieser Funktion für die Leitung des Bereichs Administration und Technik verantwortlich. Seit 2019 ist er darüber hinaus Mitglied des Vorstands der MAINZER WISSENSCHAFTSALLIANZ. Die Amtszeit beträgt acht Jahre.

    „Mit Herrn Egler konnten wir einen erfahrenen Wissenschaftsmanager gewinnen, der über umfassende Branchenkenntnisse und ein weitreichendes Netzwerk in der Bildungs- und Forschungslandschaft verfügt“, so Prof. Dr. Susanne Weissman, Präsidentin der Hochschule Mainz.

    Stellvertretende Kanzlerin der Hochschule Mainz bleibt Dr. Dagmar Liebscher, die seit April 2019 mit der kommissarischen Wahrnehmung der Geschäfte der Kanzlerin beauftragt war.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay