BMI und BBSR fördern Projekte für die Post-Corona-Stadt

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
29.07.2020 16:41

BMI und BBSR fördern Projekte für die Post-Corona-Stadt

Christian Schlag Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

    Stadtgesellschaft im Umgang mit Krisen stärken

    Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) haben heute den Förderaufruf „Post-Corona-Stadt“ gestartet. Gesucht werden innovative und beispielgebende Projekte und Konzepte in Kommunen, welche die Stadtgesellschaft im Umgang mit Krisen stärken.

    Das BMI und das BBSR beabsichtigen, 10 bis 15 Vorhaben zu fördern. Dafür stehen insgesamt ca. 3,5 Millionen Euro Bundesmittel zur Verfügung. Gefördert werden Projekte in den Themenfeldern „Solidarische Nachbarschaft und Wirtschaften im Quartier“, „Öffentlicher Raum, Mobilität und Stadtstruktur“ sowie „Integrierte Stadtentwicklungsstrategien unter Berücksichtigung von Resilienzaspekten“. „Die Corona-Pandemie hat viele Kräfte in unserer Gesellschaft freigesetzt. Sie bieten die Chance, unsere Städte solidarischer, klimaverträglicher, grüner und digitaler zu machen und neue Formen von Arbeit und Wirtschaft voranzubringen“, so der Leiter des BBSR Markus Eltges. „Das Gute der Corona-Zeit müssen wir in die Zukunft retten und daran anknüpfen.“

    Das Bewerbungsverfahren ist zweistufig aufgebaut. Projektvorschläge sind bis zum 1. Oktober 2020 an das BBSR zu richten. Bewerben können sich sowohl Kommunen als auch andere öffentliche und private Akteure – beispielsweise zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen, nicht gewinnorientierte Unternehmen, Wohlfahrtsverbände, Genossenschaften oder wissenschaftliche Einrichtungen.

    Die Förderung erfolgt im Rahmen der Initiative „Nationale Stadtentwicklungspolitik“. Das BMI und das BBSR setzen sich gemeinsam mit den Ländern und Kommunen für eine nachhaltige und integrierte Stadtentwicklung in Deutschland ein. Die Nationale Stadtentwicklungspolitik bietet eine Plattform, um beispielhafte Lösungsansätze zu erproben und Impulse für die Stadtentwicklung in Deutschland zu geben.

    Der Förderaufruf ist ab sofort unter http://www.nationale-stadtentwicklungspolitik.de abrufbar.

    Kontakt:

    Christian Schlag
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
    im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
    Deichmanns Aue 31-37
    53179 Bonn

    Telefon: +49 228 99 401-1484
    christian.schlag@bbr.bund.de

    ***
    Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) berät als Ressortforschungseinrichtung die Bundesregierung bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und Bauwesens.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Bauwesen / Architektur, Gesellschaft, Politik, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Die Förderung erfolgt im Rahmen der Initiative "Nationale Stadtentwicklungspolitik"


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay