idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
11.09.2020 08:36

Optimiertes Behandlungskonzept bei rheumatischen Erkrankungen

SRH Hochschule für Gesundheit Marketing / PR
SRH Hochschule für Gesundheit

    Prof. Dr. habil. Michael Tiemann mit neuer Publikation über die Weiterentwicklung des Funktionstrainings.

    „Rheumatische Erkrankungen gehören zu den häufigsten Ursachen für anhaltende Schmerzzustände und Funktionseinschränkungen. Sie verursachen einen großen Teil der Krankheitslast in Deutschland“, weiß Prof. Dr. habil. Michael Tiemann, Professor für Sportwissenschaften an der SRH Hochschule für Gesundheit.

    Um PatientInnen zu helfen, wird häufig, als nicht medikamentöse Therapie, das Funktionstraining verordnet. „Zur Optimierung und Anpassung an den aktuellen wissenschaftlichen Stand wurde das bisher vornehmlich organorientierte Funktionstraining von einer Forschergruppe der SRH Hochschule für Gesundheit und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT) im Auftrag der Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband e. V. grundlegend überarbeitet“, fährt Prof. Dr. habil. Michael Tiemann fort.
    Auf der Basis der Ergebnisse systematischer Literaturrecherchen zu den gesundheitlichen Wirkungen körperlicher Aktivität bei rheumatischen Erkrankungen wurden ein neues, wissenschaftlich fundiertes Trainingskonzept sowie spezifische Umsetzungsempfehlungen entwickelt.
    Zentrales Ziel des weiterentwickelten Funktionstrainings ist die umfassende Verbesserung der Gesundheit sowie der Aktivitäten und Teilhabe von Menschen mit rheumatischen Erkrankungen. Besondere Bedeutung wird dabei einer gezielten Stärkung psychosozialer Gesundheitsressourcen beigemessen. Durch das neue Trainingskonzept soll PatientInnen ein aktiverer Lebensstil unter Berücksichtigung ihrer krankheitsspezifischen Symptomatik und individuellen Lebenssituation ermöglicht werden.
    Eingesehen werden kann die Publikation in der Printausgabe der Orthopädischen Nachrichten (Ausgabe 07.-08.2020; Rheuma Special).


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. habil.
    Michael Tiemann
    Professor für Sportwissenschaften,
    Studiengang Physiotherapie, B. Sc.

    E-Mail: michael.tiemann@srh.de
    Campus Leverkusen
    Telefon: + 49 2171 74382-01
    Telefax: 02171 74382-00


    Originalpublikation:

    Orthopädische Nachrichten (Ausgabe 07.-08.2020; Rheuma Special)


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Psychologie, Sportwissenschaft
    überregional
    Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).