Leopoldina widmet sich den Auswirkungen Künstlicher Intelligenz auf die Gesellschaft

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
22.09.2020 11:03

Leopoldina widmet sich den Auswirkungen Künstlicher Intelligenz auf die Gesellschaft

Caroline Wichmann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Künstliche Intelligenz und ihre vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten haben Auswirkungen auf zahlreiche Lebensbereiche: von der Politik und der Wirtschaft über die Wissenschaft bis in die Alltagswelt hinein. Die Rolle Künstlicher Intelligenz in Gegenwart und Zukunft ist Thema der gemeinsamen Tagung des Zentrums für Wissenschaftsforschung und der Nachwuchsinitiative "Interdisciplinary Network for Studies Investigating Science and Technology (INSIST)", die von Mittwoch, 30. September bis Freitag, 2. Oktober 2020 in Halle (Saale) und Online stattfindet.

    Herbsttagung des Zentrums für Wissenschaftsforschung in Kooperation mit dem Interdisciplinary Network for Studies Investigating Science and Technology (INSIST)
    "Künstliche Intelligenz und Weltverstehen"
    Mittwoch, 30. September bis Freitag, 2. Oktober 2020
    Festsaal der Leopoldina, Jägerberg 1, 06108 Halle (Saale) und Online unter: https://zoom.us/j/94898547868

    Fortschritte auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) werfen eine Reihe von gesellschaftlichen Fragen auf: Welche Möglichkeiten ergeben sich aus der Anwendung von KI und welche praktischen, sozialen, rechtlichen und ethischen Herausforderungen müssen dabei bedacht werden? Wie kann die Wissenschafts- und Technikforschung zu einer breiten Diskussion über KI beitragen? Diese und weitere Themen werden im Rahmen der diesjährigen Herbsttagung von Expertinnen und Experten behandelt.

    Die wissenschaftliche Leitung der Veranstaltung liegt bei Leopoldina-Mitglied Prof. Dr. Martin Carrier (Bielefeld), Julia Engelschalt (Bielefeld), Prof. Dr. Rainer Godel (Halle/Saale), Prof. Dr. Gabriele Gramelsberger (Aachen), Franz Kather (Bielefeld), Leopoldina-Mitglied Prof. Dr. Carsten Reinhardt (Bielefeld) und Christian Vater (Karlsruhe). Das vollständige Programm der Veranstaltung finden Sie unter: https://www.leopoldina.org/veranstaltungen/veranstaltung/event/2829/

    Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Der Eintritt ist frei. Bei einer Teilnahme vor Ort ist eine Anmeldung vorab per E-Mail an lzfw@leopoldina.org erforderlich. Online kann die Veranstaltung jederzeit ohne Anmeldung unter dem nachfolgendem Link besucht werden: https://zoom.us/j/94898547868


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Informationstechnik, Kulturwissenschaften, Philosophie / Ethik, Politik
    überregional
    Pressetermine, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay