idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
24.09.2020 14:16

JGU-Präsident begrüßt Planungssicherheit für Studium und Lehre in den kommenden sechs Jahren

Petra Giegerich Kommunikation und Presse
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Zielvereinbarung für Umsetzung des "Zukunftsvertrags Studium und Lehre stärken" zwischen Universität und Wissenschaftsministerium unterzeichnet

    Rund 140 Millionen Euro jährlich stellen das Land Rheinland-Pfalz und der Bund im Rahmen des "Zukunftsvertrags Studium und Lehre stärken" den Hochschulen des Landes in den kommenden drei Jahren zur Verfügung, ab 2024 Jahren können die jetzt verstetigten Mittel sogar noch steigen. Mit der heutigen Unterzeichnung der Zielvereinbarung zwischen dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MWWK) und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) als größter Hochschule und einziger Volluniversität in Rheinland-Pfalz ist nun eine nächste wichtige Weichenstellung erfolgt. "Wir begrüßen es sehr, dass wir mit der nun unterzeichneten Zielvereinbarung verlässliche Rahmenbedingungen und Planungssicherheit in der Finanzierung von Studium und Lehre für die kommenden sechs Jahre erhalten", so JGU-Präsident Prof. Dr. Georg Krausch.

    Die JGU erhält mittelfristig mehr als 19 Millionen Euro pro Jahr. "Dieser Betrag entspricht in etwa den Leistungen unserer Universität, mit denen sie entsprechend der Logik der Bund-Länder-Vereinbarung an der Einwerbung der Bundesmittel für das Land Rheinland-Pfalz beiträgt", erklärt Krausch. "Damit ist die JGU in der Lage, dauerhaft rund 150 Stellen weiter zu finanzieren, mit denen die Qualität und Quantität in Studium und Lehre weiterhin auf hohem Niveau gesichert werden kann. Inhaltlich wollen wir – auch im Verbund mit anderen rheinland-pfälzischen Hochschulen – die Digitalisierung in Studium und Lehre vorantreiben und die Informatik ausbauen."

    "Mit der Unterzeichnung der Zielvereinbarungen setzen wir eine der wichtigsten wissenschaftspolitischen Maßnahmen der letzten Jahrzehnte um", ergänzt Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf und betont: "Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist eine hochattraktive Volluniversität mit internationaler Strahlkraft. Ihre besondere Stärke in Studium und Lehre ist mehrfach ausgezeichnet worden. Mit der Hochschulinitiative und der Zielvereinbarung können wir diese Leistungen sichern und weitere Impulse ermöglichen. Auch geben wir mit der Vereinbarung bis 2026 der Universität eine verlässliche Perspektive, die eine gute Grundlage für weitere Entwicklungen darstellt."

    Bildmaterial:
    https://download.uni-mainz.de/presse/zukunftsvertrag_zielvereinbarung_unterzeich...
    Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf (l.) und JGU-Präsident Prof. Dr. Georg Krausch (r.) bei der Unterzeichnung der Zielvereinbarung zwischen Ministerium und Universität zur Umsetzung des "Zukunftsvertrags Studium und Lehre stärken"
    Foto/©: MWWK

    Weiterführende Links:
    https://mwwk.rlp.de/de/service/pressemitteilungen/detail/news/News/detail/hochsc... – "Hochschulinitiative für gutes Studium und gute Lehre: 140 Millionen Euro und über 750 Stellen für die Hochschulen" (24.09.2020) ;
    https://mwwk.rlp.de/de/service/pressemitteilungen/detail/news/News/detail/hochsc... – Pressemitteilung des MWWK: "Hochschulpakt verstetigt: Hochschulinitiative für gutes Studium und gute Lehre in Rheinland-Pfalz" (09.12.2019)


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).