Psychoakustische Auswirkungen von Windenergieanlagen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
15.10.2020 16:17

Psychoakustische Auswirkungen von Windenergieanlagen

Mechtild Freiin v. Münchhausen Referat für Kommunikation und Marketing
Leibniz Universität Hannover

    Online-Abschluss-Workshop des Verbundprojekts WEA-Akzeptanz ist offen für alle Interessierten

    Welche akustischen Szenarien entstehen durch Windenergieanlagen? Wie kann die Geräuschentwicklung simuliert werden? Welche psychoakustischen Aspekte gilt es zu berücksichtigen? Wie sieht es mit der Akzeptanz in der Bevölkerung aus? Mit diesen und weiteren Fragen hat sich das Verbundprojekt „WEA-Akzeptanz – von der Schallquelle zur psychoakustischen Bewertung“ unter der Leitung des Instituts für Statik und Dynamik (Prof. Raimund Rolfes) der Leibniz Universität Hannover (LUH) beschäftigt. Die Ergebnisse des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und vom Projektträger Jülich geförderten Projekts werden jetzt in einem Online-Abschluss-Workshop mit Vorträgen und Diskussionen präsentiert. Die Veranstaltung richtet sich an Fachleute von Universitäten, Hochschulen, Herstellern, Betreibern und Behörden sowie alle weiteren am Thema Interessierten.

    Wann: Dienstag, 20. Oktober 2020, 09.30 bis 15.30 Uhr
    Wo: Online, Anmeldung per E-Mail an: j.hoermeyer@isd.uni-hannover.de

    Unter Beteiligung verschiedener Institute der Leibniz Universität Hannover werden im Projekt WEA-Akzeptanz die Schallentstehung an der Windenergieanlage sowie die Schallausbreitung bis zum Empfänger unter realistischen atmosphärischen Bedingungen erfasst. Das Projekt beinhaltet zudem die psychoakustische Bewertung der berechneten Schallemissionen – mitentscheidend für die Akzeptanz in der Bevölkerung. Es wurden umfangreiche Feldmessungen unter unterschiedlichen Umweltbedingungen durchgeführt. Daraufhin wurde eine Möglichkeit entwickelt, die Situationen im freien Feld in einem Raum akustisch zu reproduzieren. Hierbei kommt ein spezieller Raum im Institut für Kommunikationstechnik der LUH zum Einsatz.

    Dies soll neue Möglichkeiten schaffen, frühzeitig eine psychoakustische Bewertung sowie eine akustische Simulation einer geplanten Windenergieanlage zu erhalten. Bei Beteiligungsprozessen können audio-visuelle Veränderungen sehr gut vorab dargestellt werden. Auch für weitere Planungsparameter, zum Beispiel die Berücksichtigung der Windrichtung oder die Überlagerung mit anderen Lärmquellen, können die entwickelten Modelle in Zukunft hilfreich sein.

    Hinweis an die Redaktion:
    Für weitere Informationen steht Ihnen Jasmin Hörmeyer, Institut für Statik und Dynamik der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 4703 oder per E-Mail unter j.hoermeyer@isd.uni-hannover.de gern zur Verfügung. Weitere Informationen zum Projekt sind unter http://www.wea-akzeptanz.uni-hannover.de zu finden.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Energie, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay