idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
19.10.2020 15:47

Collegium musicum der JGU präsentiert "Telemann Project – Der 'Französische' Kantaten-Jahrgang 1714/1715"

Kathrin Voigt Kommunikation und Presse
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

PRESSEEINLADUNG

Das Collegium musicum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) hat in Kooperation mit dem Forum Alte Musik Frankfurt am Main ein einzigartiges Musik-Projekt ins Leben gerufen: Über die kommenden fünf Jahre hinweg soll die erste komplette Notenedition plus Konzert- und CD-Produktion eines vollständigen, bisher noch nicht veröffentlichten Kantatenjahrgangs von Georg Philipp Telemann – insgesamt 71 Kantaten für Soli, Chor und Instrumente – geschaffen werden. Grundlage sind die Noten-Autographe der für Frankfurt komponierten Kantaten des Kirchenjahres 1714/1715, die in der Frankfurter Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg archiviert sind. Von den 71 vorliegenden Kantaten des "Französischen" Jahrgangs sind bisher nur 21 Kantaten in loser Reihenfolge und in unterschiedlich fundierten Editionen veröffentlicht; zur Vervollständigung des Jahrgangs sind noch 50 Kantaten zu edieren.

An die editorische Erarbeitung von 4 bis 5 Kantaten pro Halbjahr schließt die Probenphase und Aufführung durch ausgewählte Solisten, das Neumeyer Consort und das am Collegium musicum beheimatete Gesangsensemble Gutenberg Soloists unter der Leitung von Prof. Felix Koch in Konzerten in der Rhein-Main-Region und bei internationalen Festivals sowie die Aufnahmeproduktion der Kantaten durch den SWR im Studio Kaiserslautern und letztlich die CD-Veröffentlichung an. Dafür konnten hochkarätige internationale Fachleute und Partner gewonnen werden, unter anderem SWR 2, das Klassik-Label cpo sowie der Verlag Canberra Baroque.

Ansatz und Inhalt, Akteure und Mitwirkende dieses Ausnahme-Vorhabens stellt Initiator und Leiter des Projekts, Prof. Felix Koch, Direktor des Collegium musicum und Professor für Alte Musik an der Hochschule für Musik der JGU, in einem Pressegespräch vor.

Wir laden Sie als Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich ein zur

PRESSEKONFERENZ zum
"Telemann Project – Der 'Französische' Kantaten-Jahrgang 1714/1715"
am Donnerstag, 12. November 2020, um 11:00 Uhr
in der Alten Mensa, Johann-Joachim-Becher-Weg 3-9,
auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Ihre Gesprächpartner:
* Prof. Felix Koch, Direktor des Collegium musicum und Professor für Alte Musik an der Hochschule für Musik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
* Prof. Thomas Dewald, Prorektor der Hochschule für Musik Mainz
* Sabine Fallenstein, SWR 2, Mainz
* Prof. Dr. Daniela Philippi, Frankfurter Telemann-Gesellschaft e.V.
* Dr. Carsten Lange, Zentrum für Telemann-Pflege und -Forschung, Magdeburg
* Burkhard Schmilgun, cpo, Osnabrück
* Peter Young, Canberra Baroque, Australien (online zugeschaltet).

Weitere Informationen zum Projekt:
https://download.uni-mainz.de/presse/collmus_telemann_project_beschreibung.pdf

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bitte bis spätestens 30. Oktober 2020 per E-Mail an collegiummusicum@uni-mainz.de für die Pressekonferenz an – unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten.

Die Veranstaltung findet corona-konform statt. Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Verordnungen des Landes Rheinland-Pfalz und der Stadt Mainz, vgl. https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/ und https://www.mainz.de/verwaltung-und-politik/buergerservice-online/aktuell-schutz....

Bitte denken Sie unbedingt an das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Kontakt:
Collegium musicum
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-24040
Fax +49 6131 39-24039
E-Mail: collegiummusicum@uni-mainz.de
www.collegium-musicum.uni-mainz.de


Ergänzung vom 02.11.2020

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Situation in Deutschland und der entsprechenden Regelungen kann die geplante Pressekonferenz zum Telemann Project am 12. November 2020 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz leider nicht stattfinden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten
Musik / Theater
überregional
Pressetermine
Deutsch


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).