idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
22.10.2020 17:58

i4.0 im Ohr

Christian Colmer Press & Public Relations
Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

    Fraunhofer Solution Days 2020: Das Fraunhofer IDMT präsentiert seine Technologien für das Hearable am smarten Industriearbeitsplatz.

    Wie wäre es, wenn ein intelligenter Knopf im Ohr sowohl das Gehör vor lauten Umgebungsgeräuschen schützen, als auch eine kristallklare Kommunikation mit Menschen und Maschinen ermöglichen könnte? Am virtuellen Messestand des Fraunhofer IDMT bei den Fraunhofer Solution Days 2020 präsentieren Expertinnen und Experten ihre Entwicklungen für das Hearable am smarten Industriearbeitsplatz. Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Oldenburg, 22.10.2020. Die virtuelle Messe Fraunhofer Solution Days ist ein digitales Fraunhofer-Event vom 26. bis 29. Oktober 2020. Auf der Agenda stehen Vorträge und virtuelle Ausstellungen zu aktuellen Technologie-Highlights sowie die Möglichkeit zum Live-Austausch mit Fraunhofer-Expertinnen und -Experten. Das Fraunhofer IDMT stellt eine Lösung vor, welche die Kommunikation am Industriearbeitsplatz sicherer, ergonomischer und effizienter gestaltet. Am Oldenburger Institutsteil werden Technologien für ein individualisierbares Hearable entwickelt, das als intelligenter Gehörschutz eine glasklare Kommunikation am Lärmarbeitsplatz ermöglicht. Zudem kann es für die Sprachsteuerung von Maschinen, freihändige Dokumentationsaufgaben oder auch für ein akustisches Prozessmonitoring eingesetzt werden. All das zusammengefasst in einem kleinen Device im Ohr schafft die Basis für die unkomplizierte Zusammenarbeit von Menschen und Maschinen als vernetztes Team. Grundlage für die Lösungen des Fraunhofer IDMT ist dabei das sogenannte »Transparent Earpiece«, das an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg entwickelt wurde. Das akustisch transparente Hörsystem in einem Ohrpassstück dient dem Fraunhofer IDMT zur Entwicklung von assistiven Hörsystemen und Hearables.

    Glasklare und sichere Kommunikation im Shopfloor

    Bei herkömmlichen Gehörschutzlösungen muss sich die Trägerin oder der Träger zwischen dem Schutz des eigenen Gehörs und dem Sprachaustausch vor Ort entscheiden. Durch eine KI-basierte Geräuschselektion stellt sich diese Frage nicht mehr. Das Fraunhofer IDMT arbeitet an technologischen Lösungen für Hearables, die in lauten Produktionsumgebungen als Gehörschutz dienen und gleichzeitig die Mitarbeiterkommunikation unterstützen - mit optimaler Sprachverständlichkeit direkt an der Maschine, aber auch über größere Entfernungen hinweg. »Audio- und Sprachsignale werden durch Verfahren des maschinellen Lernens sowie durch die Mikrofonierung am und im Ohr optimiert. Davon profitieren Normalhörende und Menschen mit einer Hörminderung gleichermaßen«, erklärt Dr. Jan Rennies-Hochmuth, Gruppenleiter Persönliche Hörsysteme am Fraunhofer IDMT.

    Eine modulare Plattform für den smarten Industriearbeitsplatz

    In Verbindung mit den Entwicklungen des Fraunhofer IDMT im Bereich der automatischen Spracherkennung und akustischen Ereignisdetektion können innovative Möglichkeiten zur Mensch-Technik-Interaktion einfach in Prozesse integriert werden. So kann das Hearable mit individuell anpassbaren Lösungen zur sprachbasierten Steuerung von Maschinen und zur berührungslosen Dokumentation ausgestattet werden. Integrierbar ist auch ein Monitoring akustischer Rückmeldungen von Maschinen oder von Prozessen, z.B. für das dokumentierte und zuverlässige Einrasten von Steckverbindungen.

    Mehr Details zum Hearable für den smarten Industriearbeitsplatz sind auf
    folgender Website des Fraunhofer IDMT hinterlegt: https://www.idmt.fraunhofer.de/hearable_i4.0

    Unsere Themen und Termine auf den Fraunhofer Solution Days 2020

    Am ersten Messetag der Fraunhofer Solution Days, dem 26.10.2020, können Sie sich live mit den Expertinnen und Experten zu konkreten Einsatzszenarien austauschen. Registrieren Sie sich kostenlos für die Fraunhofer Solution Days und lassen Sie sich am virtuellen Messestand des Fraunhofer IDMT demonstrieren, wie das Hearable für den smarten Industriearbeitsplatz mehr Ergonomie, Sicherheit und Effizienz in der Produktion schaffen kann. Sie finden den Messestand des Fraunhofer IDMT im Themenfeld »Anlagen- und Maschinenbau«

    Außerdem erwarten Sie folgende spannende IDMT-Exponate sowie zwei Fachvorträge bei den Fraunhofer Solution Days:

    VIPRA – Auralisation of virtual products
    VIPRA ist ein modernes Tool zur digitalen Produktentwicklung, das den Klang virtueller Produkte realistisch räumlich erlebbar macht – lange bevor ein erster Prototyp entsteht. Akustische Eigenschaften und deren Wirkung können damit bereits in frühen Phasen des Prototypings beurteilt und Änderungen hinsichtlich Material und Design vorgenommen werden.

    ISAAC - Industrial sound analysis for automated quality control
    Das neue Software-Framework »ISAAC« des Fraunhofer IDMT enthält vorgefertigte KI-Modelle und Methoden zur Audioanalyse, mit denen die Qualitätskontrolle von Fertigungsprozessen automatisiert wird. Auch Anwender ohne KI-Expertenwissen können dieses Audioanalyse-Werkzeug nutzen, um schnelle und verlässliche Ergebnisse für ihre Qualitätssicherung zu erreichen und zeitnahe Entscheidungen hinsichtlich der Qualitätsbeurteilung zu treffen.

    Fachvortrag: »Audio ist das neue Video. Akustik- und KI-Lösungen für die Produktion.« | Univ.-Prof. Dr.-Ing. Joachim Bös, M.S./SUNY
    26.10.2020 I Auditorium I 14.30 Uhr – 15.00 Uhr
    Im Produktentstehungsprozess spielt die Akustik eine immer größere Rolle – sei es in der Produktentwicklung, während des Produktionsprozesses oder in der Endkontrolle. Im Vortrag werden praxisnahe Akustik- und KI-Technologien für die industrielle Produktion entlang der Wertschöpfungskette vorgestellt.

    Fachvortrag: »Das EEG–Labor zum Mitnehmen« | Dr.-Ing. Insa Wolf
    28.10.2020 I Auditorium I 12.00 Uhr – 12.30 Uhr
    Das »EEG-Labor zum Mitnehmen« soll zukünftig die Erfassung von Hirnaktivitäten außerhalb des Labors über längere Zeiträume ermöglichen und dadurch die Gewinnung neuer Erkenntnisse z.B. zu Schlafstörungen oder Epilepsie vorantreiben. Die Reduktion von Signalartefakten in der Datenanalyse und ein hoher Tragekomfort der Hardware sind dabei zentrale Herausforderungen.


    Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Oldenburg

    Ziel des Institutsteils Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA des Fraunhofer IDMT ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse über die Hörwahrnehmung und Mensch-Technik-Interaktionen in technologischen Anwendungen umzusetzen. Schwerpunkte der angewandten Forschung sind die Verbesserung von Klang und Sprachverständlichkeit, die personalisierte Audiowiedergabe sowie die akustische Sprach- und Ereigniserkennung mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI). Einen weiteren Fokus setzt der Institutsteil auf mobile Neurotechnologien, um auch außerhalb des Labors Gehirnaktivitäten zu erfassen und die dabei gewonnenen Daten zu nutzen. Zu den Anwendungsfeldern gehören Consumer Electronics, Verkehr, Automotive, Produktion, Sicherheit, Telekommunikation und Gesundheit. Über wissenschaftliche Kooperationen ist das Fraunhofer IDMT-HSA eng mit der Carl von Ossietzky Universität, der Jade Hochschule und anderen Einrichtungen der Oldenburger Hörforschung verbunden. Das Fraunhofer IDMT-HSA ist Partner im Exzellenzcluster »Hearing4all«.
    Die Weiterentwicklung des Institutsteils Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT in Oldenburg wird gefördert im niedersächsischen Programm »Vorab« durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und die VolkswagenStiftung.

    Weitere Informationen auf www.idmt.fraunhofer.de/hsa


    Kontakt für die Medien:
    Christian Colmer
    Leiter Marketing & Public Relations

    Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
    Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA
    Marie-Curie-Str. 2
    26129 Oldenburg
    Telefon +49 441 2172-436
    christian.colmer@idmt.fraunhofer.de
    http://www.idmt.fraunhofer.de/hsa


    Weitere Informationen:

    https://www.ubivent.com/register/Fraunhofer-Solution-Days-2020 Zur Anmeldung
    https://www.idmt.fraunhofer.de/hearable_i4.0 Zum Hearable-Projekt beim Fraunhofer IDMT
    http://www.idmt.fraunhofer.de/hsa Zum Fraunhofer IDMT nach Oldenburg


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    Elektrotechnik, Informationstechnik, Maschinenbau, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Steht Ihnen auf den Fraunhofer Solution Days gemeinsam mit weiteren Expertinnen und Experten des Fraunhofer IDMT für Gespräche zur Verfügung: Dr. Jan Rennies-Hochmuth, Gruppenleiter Persönliche Hörsysteme am Fraunhofer IDMT in Oldenburg.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).