idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
23.10.2020 10:11

Online-Symposium: „Digitalisierung souverän gestalten – Innovative Impulse im Maschinenbau“

Wiebke Ehret Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

    Was bedeutet Digitale Souveränität – am Arbeitsplatz, für Menschen und für Organisationen? Und welche Herausforderungen bringen Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen mit sich? Diese und weitere Fragen werden am 10. November beim Online-Symposium „Digitalisierung souverän gestalten – Innovative Impulse im Maschinenbau“ von Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutiert.

    Das Online-Event widmet sich den Herausforderungen, Chancen und Risiken der Digitalen Souveränität speziell im Maschinenbau, den zukünftigen Anforderungen an Arbeitsplatzbedingungen, aber auch den Mechanismen, die in Unternehmen zur Aushöhlung von Autonomie und Unabhängigkeit führen können.

    Referieren werden u.a.:
    - Prof. Dr. Katharina Zweig, Leiterin der Arbeitsgruppe Algorithm Accountability Lab, TU Kaiserslautern, Mitglied in der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages zu Künstlicher Intelligenz
    - Roland Vogt, Leiter CERTLAB, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)
    - Prof. Dr. Jochen Deuse, Leiter Institut für Produktionssysteme, Technische Universität Dortmund, Fakultät Maschinenbau
    - Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie, Informationsrecht und Rechtsinformatik, Julius-Maximilian-Universität Würzburg

    Zeitgleich zum Symposium erscheint ein Tagungsband im Springer-Verlag, der die Themen des Symposiums in wissenschaftlichen Beiträgen aufgreift, weiter diskutiert und vertieft. Der Tagungsband „Digitalisierung souverän gestalten – Innovative Impulse im Maschinenbau“ (Hrsg.: Dr. Ernst Andreas Hartmann) wird als Open-Access-Version ebenfalls kostenfrei zum Download zur Verfügung stehen.

    Symposium und Tagungsband sind Teil des Projekts Digitale Souveränität in der Wirtschaft des Instituts für Innovation und Technik (iit) der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH.

    Das Symposium findet am Dienstag, 10. November, von 9.30 bis 17 Uhr als Online-Konferenz statt. Informationen und Anmeldung zum Symposium unter https://www.iit-berlin.de/de/Symposium-Digitalisierung-souveraen-gestalten. Die Teilnahme am Symposium ist kostenfrei.

    Über das Institut für Innovation und Technik
    Das Institut für Innovation und Technik ist eine fachbereichsübergreifende Einheit der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH. Mit mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bieten wir wissenschaftlich basierte, entscheidungs- und handlungsorientierte Dienstleistungen an, die einen Beitrag zur Analyse, Prognose, Bewertung, Gestaltung und Förderung technologieorientierter Innovationen leisten. Unsere Arbeit ist dabei von einem erweiterten Innovationsbegriff geleitet, der neben der technischen Entwicklung auch die ökonomischen und sozialen Voraussetzungen und Folgen der Innovation umfasst. Hierbei agieren wir nicht nur auf regionaler und nationaler Ebene, sondern führen auch im europäischen Raum sowie in Südamerika, Afrika, Asien und dem Nahen Osten Projekte für private und öffentliche Auftraggeber durch.
    http://www.iit-berlin.de


    Weitere Informationen:

    https://www.iit-berlin.de/de/Symposium-Digitalisierung-souveraen-gestalten - Online-Symposium: „Digitalisierung souverän gestalten – Innovative Impulse im Maschinenbau“
    http://www.iit-berlin.de - Institut für Innovation und Technik


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Informationstechnik, Maschinenbau, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).