idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
02.11.2020 14:00

Jürgen Hardeck hält die Erich-Fromm-Vorlesung 2020 an der IPU Berlin

Daniel Jakubowski Team Kommunikation
International Psychoanalytic University Berlin

    Bei der diesjährigen Erich-Fromm-Vorlesung am 17. November 2020 an der IPU Berlin spricht Prof. Dr. Jürgen Hardeck über die zwiespältige Rezeption des Denkens von Erich Fromm in der Psychoanalyse, aber auch in den Sozialwissenschaften. Was ist dran am Vorwurf des Revisionismus?

    Bei der diesjährigen Erich-Fromm-Vorlesung am 17. November 2020 an der IPU Berlin spricht Prof. Dr. Jürgen Hardeck über die zwiespältige Rezeption des Denkens von Erich Fromm in der Psychoanalyse, aber auch in den Sozialwissenschaften. Was ist dran am Vorwurf des Revisionismus?

    Kurz nachdem Sigmund Freud Die Traumdeutung veröffentlichte, wurde im März 1900 in Frankfurt am Main Erich Fromm geboren. Fromm studierte Soziologie in Heidelberg und ließ sich anschließend am Berliner Institut zum Psychoanalytiker ausbilden. Ab 1930 praktizierte er als Psychoanalytiker in Berlin, gleichzeitig war er Leiter der Sozialpsychologischen Abteilung des Frankfurter Instituts für Sozialforschung (bis 1939). Sein bindungstheoretischer Ansatz, mit dem er gesellschaftliche Phänomene und das soziale Unbewusste zu fassen suchte, wurde von den damaligen offiziellen Vertretern der Psychoanalyse abgelehnt. Eine verwickelte Rezeptionsgeschichte nahm ihren Lauf, deren Missdeutungen bis heute fortwirken. Was ist dran an der Kritik an Erich Fromm?

    Jürgen Hardeck schrieb eine religionswissenschaftliche Dissertation über Erich Fromms Religionsverständnis (Ullstein 1992) und veröffentlichte 2005 bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft eine Werkbiografie über Erich Fromm. Der als Referatsgruppenleiter im Kulturministerium des Landes Rheinland-Pfalz tätige Fromm-Kenner ist Mitglied des Vorstands der Internationalen Erich-Fromm-Gesellschaft und Vorsitzender der Jury des Erich-Fromm-Preises.

    Die Veranstaltung wird durch das Erich Fromm Study Center (EFSC) organisiert. Das EFSC wurde gegründet, um das sozialpsychologische Denken Erich Fromms in Lehre und Forschung zu aktualisieren und weiterzudenken. Dazu gehört auch die Rezeption seines humanistischen Wissenschaftsverständnisses. Angesiedelt ist das EFSC an der IPU Berlin. Die Leitung teilen sich Prof. Dr. Thomas Kühn, der auch die Erich-Fromm-Stiftungsprofessur an der IPU Berlin innehat, sowie Dr. Rainer Funk, der das Erich-Fromm-Institut Tübingen leitet. Unterstützt und finanziert wird das EFSC durch die Karl Schlecht Stiftung.

    Presseanfragen zur Erich-Fromm-Vorlesung am 17. November 2020 können Sie jederzeit gerne an kommunikation@ipu-berlin.de richten. Eine Teilnahme an der Veranstaltung wird per Live-Stream über Zoom möglich sein – einen Link stellen wir nach Anmeldung auf der folgenden Webseite zu: https://www.ipu-berlin.de/erich-fromm-vorlesung-2020-mit-prof-dr-juergen-hardeck....


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Philosophie / Ethik, Psychologie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Vortragender der Erich Fromm Vorlesung 2020: Prof. Dr. Jürgen Hardeck


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).