Stellungnahme Landesausschuss Sachsen des Studiengangstages Pädagogik der Kindheit zu Bildungsstärkungsgesetz

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
06.11.2020 15:09

Stellungnahme Landesausschuss Sachsen des Studiengangstages Pädagogik der Kindheit zu Bildungsstärkungsgesetz

Dr. Cornelia Fischer Öffentlichkeitsarbeit
Evangelische Hochschule Dresden

    Der Landesausschuss Sachsen des Studiengangstages Pädagogik der Kindheit positioniert sich mit einer Stellungnahme zum Entwurf des Gesetzes zur Stärkung der frühkindlichen und schulischen Bildung (Bildungsstärkungsgesetz) vom 25. August 2020. Die Stellungnahme bezieht sich auf die Änderungen im Gesetz über Kindertageseinrichtungen (SächsKitaG) sowie der Erzieherausbildungszuweisungsverordnung (EAZuwVO), die unmittelbar den Bereich Kindertageseinrichtungen – und damit ein Handlungsfeld der Kindheitspädagogik – betreffen.

    In der Stellungnahme wird zunächst lobend das im Bundesvergleich ausgesprochen hohe Qualifikationsniveau der in Kindertageseinrichtungen tätigen Personen hervorgehoben, das u.a. auf die Sächsische Qualifikations- und Fachkräfteverordnung zurückzuführen sei. Allerdings laufe Sachsen Gefahr, durch die Flexibilisierung des Personaleinsatzes von Assistenzkräften in Kindergärten und Horten dieses hohe Qualifikationsniveau nicht halten zu können. Dies wiederum gefährde auf lange Sicht die Sicherung und Weiterentwicklung der pädagogischen Qualität. In diesem Zusammenhang wird auch kritisiert, dass die geplante Schuldgeldfreiheit für Schüler*innen an freien Fachschulen der Fachrichtung Sozialpädagogik nur bedingt zur Steigerung der Attraktivität des Handlungsfeldes beitrage. Daher fordert der Landesausschuss eine Gesamtstrategie, um das Handlungsfeld für alle qualifizierten pädagogischen Fachkräfte attraktiver zu gestalten.
    Die Autor*innen der Stellungnahme sind, stellvertretend für den Landesausschuss, Prof. Ivonne Zill-Sahm von der Evangelischen Hochschule Dresden, Prof. Dr. phil. habil. Andrea G. Eckhardt von der Hochschule Zittau/Görlitz sowie Prof. Dr. Samuel Jahreiß von der Berufsakademie Breitenbrunn.

    Der Landesausschuss Sachsen ist organisiert im Studiengangstag Pädagogik der Kindheit, der sich seit 2011 als eine gemeinsame Arbeitsgruppe des Fachbereichstages Soziale Arbeit (FBTS) sowie des Erziehungswissenschaftlichen Fakultätentages (EWFT) bundesweit für eine Weiterentwicklung des Studiums und der Forschung im Bereich Kindheitspädagogik und ihrer Handlungsfelder einsetzt.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
    Prof. Ivonne Zill-Sahm
    Tel.: 0351/46902 327
    E-Mail: ivonne.zill-sahm@ehs-dresden.de


    Anhang
    attachment icon Stellungnahme zum Entwurf des Gesetzes zur Stärkung der frühkindlichen und schulischen Bildung (BiIdungsstärkungsgesetz) vom 25. August 2020

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Pädagogik / Bildung
    regional
    Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).