idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
19.11.2020 11:54

Geballte Kompetenz zur Gleichstellung in der Wissenschaft: 20 Jahre CEWS

Sophie Zervos Kommunikation
GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften

    CEWS, das Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung des GESIS – Leibniz-Instituts für Sozialwissenschaften feierte in diesem Herbst sein 20-jähriges Jubiläum!

    Der Präsident der Leibniz-Gemeinschaft Prof. Dr. -Ing. Matthias Kleiner stellte in seiner Laudatio die bedeutende Rolle des CEWS als EU-weites Best Practice Beispiel für nachhaltige Strukturen im Bereich der Geschlechtergerechtigkeit in der Wissenschaft heraus. “The CEWS is an EU-wide best practice example for sustainable structure for promoting equality in science but also for taking gender aspects into account in research. The CEWS contributes to integrating this dimension from Social Sciences into other disciplines and this has an interdisciplinary effect in the best Leibniz sense and ensures excellence.” lobte Kleiner das CEWS im Rahmen einer BMBF-Tagung zum Thema „Impulse für Europa: Chancengerechte Strukturen und Vielfalt in der Forschung“, die im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft am 11./12. November 2020 online ausgerichtet wurde.

    Das CEWS unterstützt eine evidenzbasierte Wissenschafts- und Gleichstellungspolitik, um Wissenschaft insbesondere für Frauen geschlechtersensibel, diskriminierungsfrei und respektvoll zu gestalten. Hierbei steht der Abbau von Hierarchien und Privilegien im Fokus der Arbeit des Kompetenzzentrums. Sein Alleinstellungsmerkmal ist die kohärente Verschränkung von Forschung, Vernetzung, Beratung und wissenschaftlichem Service. Dabei stellt das CEWS für seine Zielgruppen, die vorwiegend aus Gleichstellungsakteur*innen, Leitungspersonen in den Wissenschaftseinrichtungen, Politikgestaltenden und Forschenden bestehen, die Brücke zwischen Forschung und Praxis dar und wirkt international.

    Eine Initiative der rot-grünen Koalition im Bund gab im Jahr 2000 den Impuls zur Gründung des CEWS durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das zunächst bis zum Jahr 2005 als Drittmittelprojekt von Dr. Brigitte Mühlenbruch an der Universität Bonn geleitet wurde. Nach einem Bund-Länder-Beschluss wurde das CEWS unter der Leitung von Jutta Dalhoff 2006 in das GESIS - Leibniz Institut für Sozialwissenschaften integriert und verstetigt. Eigenverantwortlich und auch gemeinsam mit anderen Institutionen werden sowohl deutsche als auch EU-Projekte durchgeführt.

    Heute kann das CEWS auf 42 erfolgreich durchgeführte Drittmittelprojekte zurückblicken, aktuell sind fünf Projekte in Bearbeitung, insgesamt umfassen diese 47 eingeworbenen Projekte ein Fördervolumen von 11,5 Millionen Euro.

    „Das CEWS-Team im Jahre 2020 richtet den Fokus seiner Arbeit weiterhin auf die Herstellung und Gewährleistung der Geschlechtergerechtigkeit in der Wissenschaft - inzwischen unter Einbeziehung von vielfältigen und interkategorialen Perspektiven,“ betont Jutta Dalhoff.

    https://www.gesis.org/cews/cews-home/20-jahre-cews

    Ansprechpartner*innen bei GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften:

    Andrea Usadel (CEWS)
    andrea.usadel@gesis.org

    Dr. Sophie Zervos
    Wissenstransfer
    Unter Sachsenhausen 6-8
    50667 Köln
    Tel.: +49 (0)221 – 47694 136
    E-Mail: sophie.zervos@gesis.org

    www.cews.org
    www.gesis.org
    www.facebook.com/gesis.org
    www.twitter.com./gesis.org


    Als eine der weltweit führenden Infrastruktureinrichtungen für die Sozialwissenschaften steht das GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften Forscherinnen und Forschern auf allen Ebene ihrer Forschungsvorhaben mit seiner Expertise und seinen Dienstleistungen beratend zur Seite, so dass gesellschaftlich relevante Fragen auf der Basis neuester wissenschaftlicher Methoden, qualitativ hochwertiger Daten und Forschungsinformationen beantwortet werden können. GESIS ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält institutionelle und projektbezogene Kooperationen mit vielen Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. GESIS ist an wichtigen europäischen Projekten wie u.a. dem European Social Survey (ESS), der European Value Study (EVS), dem europäischen Archivverbund CESSDA, oder dem OECD-Projekt Programme for the International Assessment of Adult Competencies (PIAAC) beteiligt.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Andrea Usadel (CEWS)
    andrea.usadel@gesis.org


    Weitere Informationen:

    https://www.gesis.org/cews/cews-home/20-jahre-cews


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Politik
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    20 Jahre CEWS


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).