idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
20.11.2020 20:59

Michael Annoff und Torsten Schöbel ausgezeichnet mit Landeslehrpreis 2020

Steffi Brune Stabsstelle Hochschulkommunikation
Fachhochschule Potsdam

    Zwei Lehrende der Fachhochschule Potsdam, Michael Annoff und Torsten Schöbel, wurden in diesem Jahr von Wissenschaftsministerin Manja Schüle mit dem Landespreis für hervorragende Lehrtätigkeit ausgezeichnet. Der Preis wurde bereits zum 8. Mal vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg vergeben. Die Veranstaltung fand Corona-bedingt online statt.

    Prof. Dr. Eva Schmitt-Rodermund, Präsidentin der Fachhochschule Potsdam, freute sich mit den Preisträgern: „Gute Lehre ist der Grundstein für ein erfolgreiches Studium, sie prägt junge Menschen auf Dauer. Praxisnahe und forschungsorientierte Lehre fördert nicht nur die Motivation der Studierenden, sondern begeistert fürs Leben. Sie weckt Potentiale und ist im besten Fall das Initialmoment für unsere Studierenden, sich über das Studienende hinaus nicht mit einfachen Antworten zufrieden zu geben. Ich bin stolz darauf, dass die beiden Preisträger aus der Fachhochschule Potsdam den Fragestellungen der modernen Welt mit neuen Lehransätzen begegnen und mit ihren individuellen Lehrformaten dazu beitragen, eine wissens- und praxisstarke Generation zu formen.“

    Michael Annoff erhielt den Landeslehrpreis 2020 für sein Lektüreseminar „Heimat vermitteln – Geschichte einer Debatte“. Er wurde von seinen Studierenden für den Lehrpreis vorgeschlagen. Annoff lehrt seit 2016 Kultur & Vermittlung im Studiengang Kulturarbeit der FH Potsdam. Nach einem kulturwissenschaftlichen Studium an der Uni Hamburg war er zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter der Graduiertenschule und Lehrbeauftragter im Studium Generale der Universität der Künste Berlin. Er kuratiert und produziert verschiedene diskursive und performative Formate, aktuell am HAU Hebbel am Ufer und dem Haus der Kulturen der Welt. Seine derzeitige Forschung widmet sich der Frage, wie sich das immaterielle Kulturerbe der postmigrantischen Gesellschaft öffentlich dokumentieren lässt. Seine Seminare begreift er im dialogischen Sinn der Literaturwissenschaftlerin bell hooks als learning community.

    Torsten Schöbel erhielt den Landeslehrpreis 2020 für sein Projektseminar „Technische und gestalterische Grundlagen digitaler Medien“. Schöbel ist seit 2008 Lehrkraft für besondere Aufgaben für das Lehrgebiet Grundlagen Digitale Medien im Studiengang Europäische Medienwissenschaft der Fachhochschule Potsdam/Universität Potsdam. Von 2003 - 2008 war er Künstlerischer Mitarbeiter im Fachgebiet Bildende Kunst im Studiengang Architektur an der TU Berlin und von 2001 - 2012 Lehrbeauftragter an der Universität der Künste Berlin. 2007 und 2009 hatte er eine Gastprofessur für Neue Medien an der UdK Berlin im Masterstudiengang Bildende Kunst an der China Academy of Art in Hangzhou, China inne. Er absolvierte sein Kunststudium an der Kunstuniversität Linz, an der Accademia di Belle Arti Bologna und an der Universität der Künste Berlin. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind Digitale Medien, Medientheorie und Praxis, Ästhetik und Kunst.

    Bei der Auszeichnung betonte Ministerin Manja Schüle die Bedeutung guter Lehre an den Hochschulen. „Brandenburg hat starke Hochschulen – dank ihrer Profile und Forschungsqualität, aber auch guter Lehre und großartiger Lehrender in den Einrichtungen. Dafür stehen mehr als 60 Bewerbungen und Studierenden-Vorschläge für den diesjährigen Landeslehrpreis, so viele wie noch nie. Im Wettbewerb um attraktive Studienbedingungen spielen gute Lehre und motivierte Lehrende eine herausragende Rolle. Sie sind die Grundlage für gut ausgebildete Fachkräfte und exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs. Und die brauchen wir in Brandenburg. Denn hier wird Zukunft gemacht.“

    „Begeistern für Grundlagen“

    Der Landeslehrpreis stand in diesem Jahr unter dem Motto „Begeistern für Grundlagen“. Ausgezeichnet wurden das Engagement von Lehrenden, deren Lehrkonzept in besonderer Art und Weise darauf abzielt, Basiswissen, grundlegende Fähigkeiten und Haltungen zu vermitteln. Insgesamt gab es 62 Bewerbungen. Für den Lehrpreis konnten sich Lehrende der staatlichen Hochschulen des Landes bewerben und Studierende Vorschläge einreichen. Der Landeslehrpreis wurde 2020 für insgesamt sechs Lehrprojekte vergeben und ist mit jeweils 2.500 Euro dotiert.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Michael Annoff
    Telefon: 0331-580 1617
    E-Mail: michael.annoff­ (at) fh-potsdam.de

    Torsten Schöbel
    Telefon: +49 331 580-1633
    E-Mail: torsten.schoebel­ (at) fh-potsdam.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Kunst / Design
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).