idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
26.11.2020 10:30

Studie zu internationalen Erfahrungen im Studium: Karrierekick Auslandsaufenthalt

Michael Flacke Pressestelle
Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

    Eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) im Auftrag des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) zeigt: Auslandsaufenthalte im Studium bringen bereits beim Berufseinstieg Vorteile. In der stark exportorientierten deutschen Wirtschaft erhöhen sie zudem die Möglichkeit des beruflichen Aufstiegs, da Auslandserfahrung bei der Besetzung von Führungspositionen eine wichtige Rolle spielt.

    Egal ob ein Erasmus-Semester in Spanien, ein Praktikumsaufenthalt in China oder ein Forschungssemester in den USA: Internationale Erfahrungen im Studium gelten allgemein als gute Voraussetzung für einen erfolgreichen Einstieg in die berufliche Karriere. Die Studie „Die Bedeutung von Auslandserfahrung für den Karriereerfolg von Hochschulabsolventen auf dem deutschen Arbeitsmarkt“ des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln bestätigt nun verschiedene Aspekte dieser Annahme.

    „Sich der Herausforderung eines Auslandsaufenthaltes zu stellen, über den eigenen Tellerrand zu blicken und an interkulturellen Erfahrungen zu wachsen, ist aus DAAD-Sicht ein zentraler Bestandteil für eine erfolgreiche Karriere in der Wissenschaft“, sagte DAAD-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. „Es ist daher erfreulich, dass die Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft dies nun nicht nur für Berufseinstiege, sondern auch für Karrieren in Wirtschaftsunternehmen nachweisen kann.“

    Die von DAAD und IW seit 2007 alle vier Jahre durchgeführte Unternehmensbefragung beleuchtete in diesem Jahr erstmals den Faktor Auslandserfahrung im Karriereverlauf: Wie bewerten Firmen und Institutionen einen Auslandsaufenthalt von Bewerberinnen und Bewerbern, inwiefern sind persönliche und soziale Kompetenzen, die eine Zeit im Ausland mit sich bringt, bei der Besetzung von Führungspositionen relevant? Dazu befragte das IW rund 1.100 deutsche Unternehmen und führte ergänzend Interviews mit Personalverantwortlichen.

    Die Ergebnisse der Studie zeigen deutlich, dass Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen mit Auslandserfahrung beim Berufseinstieg und im Karriereverlauf verschiedene Vorteile haben: Ihnen wird eine höhere Ausprägung von sozialen und persönlichen Kompetenzen zugeschrieben, etwa Kommunikationsfähigkeit, Selbstständigkeit, Veränderungsbereitschaft sowie interkulturelle Kompetenz. Besonders für zukünftige Führungskräfte sind diese Merkmale wichtig. Gerade in international tätigen Unternehmen ergeben sich daraus oftmals gute Aufstiegschancen, da die berufliche Auslandserfahrung bei der Besetzung von Führungspositionen dort eine größere Rolle spielt. Ein studienbezogener Auslandsaufenthalt bringt daher nicht nur Vorteile für die persönliche Weiterentwicklung, sondern eröffnet auch Karriereoptionen.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Marina Steinmann
    Expertin EU-Hochschulzusammenarbeit
    Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
    DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst
    +49 228 882-111
    steinmann@daad.de


    Originalpublikation:

    https://eu.daad.de/medien/eu.daad.de.2016/dokumente/service/medien-und-publikati...


    Weitere Informationen:

    http://eu.daad.de/auswertungen Hier finden Sie zusätzliche Informationen zur aktuellen Umfrage sowie weitere Auswertungen und Studien der Nationalen Erasmus-Agentur im DAAD.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    fachunabhängig
    überregional
    Studium und Lehre, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).