idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
14.12.2020 12:28

Informationswissenschaftler Professor Dr.-Ing. Peter Heisig wird Gastprofessor an Londoner Universität

Steffi Brune Stabsstelle Hochschulkommunikation
Fachhochschule Potsdam

    Professor Dr.-Ing. Peter Heisig, Professor für Informations- und Wissensmanagement an der FH Potsdam, ist zum Visiting Professor an der Royal Docks School of Business and Law der University of East London berufen worden.

    Ziel der Gastprofessur ist es, den Aufbau des Centre for Innovation Management & Enterprise (CIME) der Business School gemeinsam mit Vertretern aus der Wirtschaft voranzutreiben. Peter Heisig wird zudem seine rund 30-jährigen internationalen Erfahrungen in der angewandten Forschung und Organisationspraxis in die Lehre der Londoner Universität einbringen. Als erste gemeinsame Aktivität steht die Organisation und Durchführung einer internationalen Tagung zum Thema „Digitale Transformation- Quo vadis? Gestaltungsfelder und Herausforderungen für Forschung und Praxis“ im ersten Halbjahr 2021 auf der Agenda. Zudem sind gemeinsame Forschungsprojekte mit den Kolleg*innen der Royal Docks School of Business and Law geplant.

    Zur Person

    Peter Heisig ist seit 2015 als Professor für Informations- und Wissensmanagement (WM) im Fachbereich Informationswissenschaften der FH Potsdam tätig. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Wissensmanagement-Forschung und WM-Praxis und beriet mehrere FORTUNE TOP500 bzw. DAX-Unternehmen wie Bosch, Daimler, Deutsche Telekom, Maersk, Sanofi, Siemens, Unilever, UniCredito und Volkswagen. Ausgebildet als Sozialwissenschaftler mit einem Doktortitel in Ingenieurwissenschaften, reicht seine Forschungsarbeit mit der Fraunhofer Gesellschaft, der University of Cambridge und der Leeds University Business School von umfangreichem Wissen auf der Werkstattebene (mit BMW, und Siemens) bis hin zu den Herausforderungen, die sich entlang ihres gesamten Lebenszykluses von komplexer Produkten (Airbus, Rolls-Royce) aus WM-Sicht ergeben.

    Er unterstützte als WM-Experte die Erarbeitung des europäischen Leitfadens zum Wissensmanagement (CWA 14924), die deutschen VDI-Norm zum WM in Engineering sowie die DIN PAS Empfehlung zum WM für kleine und mittlere Unternehmen. 2011 hat er das Global Knowledge Research Network mit über 25 Partnern in Afrika, Amerika, Asien, und Europa gegründet, mit denen er zwei globale Forschungsprojekte durchgeführt hat. Peter Heisig ist außerdem Regional Editor for Europe des Journal of Knowledge Management.

    2019 wurde er von der Europäischen Kommission zu einem Expertenpanel auf der 2. Knowledge Week eingeladen, wo er gemeinsam mit anderen WM-Experten von IAEA, MIT, NASA, NATO, OECD, der Weltbank und dem UN Development Program zu aktuellen Herausforderungen der Nutzung von Wissen durch die Europäischen Institutionen diskutierte. Bei seiner jüngsten globalen Studie zum aktuellen Forschungsbedarf im Bereich Wissensmanagement konnte er mit Partnern aus über 30 Ländern rund 220 Wissensmanagement-Experten weltweit befragen. Derzeit berät er ein multinationales Unternehmen bei der weltweiten Implementierung von Wissensmanagement und hat bereits Workshops in Europa, Asien und Nordamerika durchgeführt.
    University of East London

    Diese Kooperation ergänzt die strategischen Maßnahmen zur Internationalisierung der Forschung und Lehre an der FH Potsdam. Professor Amanda Broderick, Vizekanzlerin und Präsidentin der University of East London sagte, sie freue sich sehr über die Personalie und darüber Peter Heisig als Gastprofessor in der Gemeinschaft der Royal Docks School of Business and Law begrüßen zu dürfen. Die Royal Docks School of Business and Law ist einer von sieben Fachbereichen der University of East London. Über 17.000 Studierende aus 135 Ländern nehmen derzeit die Lehre der Hochschule wahr.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Kontakt

    Prof. Dr.-Ing. Peter Heisig
    Informations- und Wissensmanagement
    Email: peter.heisig@fh-potsdam.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Kulturwissenschaften, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Recht, Wirtschaft
    überregional
    Kooperationen, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).