idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
15.12.2020 16:21

Eine „Expedition“ mit offenem Ausgang: OPEN HUMBOLDT ist online

Frank Aischmann Kommunikation, Marketing und Veranstaltungsmanagement
Humboldt-Universität zu Berlin

    Die neue Website open-humboldt.de präsentiert HU-Projekte und lädt zum Mitmachen ein.

    Mit OPEN HUMBOLDT intensiviert die Humboldt-Universität zu Berlin den Austausch, die Auseinandersetzung und den Wissenstransfer mit Akteuren aus Politik, Gesellschaft und Kultur.

    Auf der OPEN HUMBOLDT-Website werden neue HU-Projekte vorgestellt. Darunter sind das Humboldt-Labor, der Bahnhof der Wissenschaften, das Nachhaltigkeitsportal humboldts17.de, das Theater des Anthropozän, der Wissenschaftscampus für Natur und Gesellschaft in Kooperation mit dem Museum für Naturkunde Berlin (MfN) oder die Berlin School of Public Engagement and Open Science.
    Ebenfalls auf open-humboldt.de sind bewährte Projekte wie die Mosse-Lectures, die Reihe Wissenschaft im Sauriersaal oder die Humboldt Kinder-Uni.

    HU-Präsidentin Sabine Kunst: „OPEN HUMBOLDT steht für eine Universität, die - in der Mitte der Gesellschaft - sich explizit gesellschaftlichen und kulturellen Themen und Akteuren öffnet. In der bewussten Auseinandersetzung mit Fragen aus Gesellschaft und Kultur qualifizieren wir uns als Ort der Debatte, des Zuhörens, der Bearbeitung von Konflikten und Fragen sowie des Testens von Lösungswegen. Mit dem Know-How unserer Universität möchten wir einen Beitrag zu den transformativen Herausforderungen unserer Gesellschaft leisten. Dies ist uns Humboldtianern als Wissenschaftler:innen und als Bürger:innen ein besonderes Anliegen.“

    Seit ihrer Gründung vor über 200 Jahren ist die Universität ein Impulsgeber für Reformen und ein Ort der Zusammenarbeit mit der Gesellschaft verstanden. Das neue Angebot folgt dem Selbstverständnis der HU, im akademischen Umfeld und auch darüber hinaus, den Austausch und Wissenstransfer zu pflegen. Mit OPEN HUMBOLDT wagt die Universität nun – ganz im Sinne ihrer Gründer – eine „Expedition“ mit noch offenem Ausgang.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Hans-Christoph Keller
    Pressesprecher der Humboldt-Universität zu Berlin
    Tel: 030-2093-2946
    mail: hans-christoph.keller@hu-berlin.de


    Originalpublikation:

    www.open-humboldt.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).